Das Solarunternehmen Q-Cells zeigt sich nach einem starken ersten Halbjahr zuversichtlicher für das Gesamtjahr.

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks) Das Thalheimer Unternehmen erhöhte seine Umsatzprognose 2010 am Donnerstag auf 1,1 Mrd bis 1,3 Mrd EUR. Bisher hatte der TecDAX-Konzern 1,0 Mrd bis 1,2 Mrd EUR in Aussicht gestellt. Ergebnisseitig bekräftigte Q-Cells, in diesem Jahr ein positives operatives Ergebnis erzielen zu wollen.Gleichzeitig warnte das Unternehmen, dass das erste Halbjahr 2011 wirtschaftlich um einiges anspruchsvoller werden dürfte. Allerdings sei es noch zu früh, dazu eine genauere Einschätzung abzugeben.

Für das zweite Quartal meldete die Gesellschaft einen Umsatz in den fortzuführenden Geschäftsbereichen von 333,5 Mio EUR nach 136,9 Mio EUR im Vorjahr. Im Halbjahr summierten sich die Einnahmen auf 565,7 Mio EUR, ein Plus von 144%. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug im zweiten Quartals 27,1 Mio EUR, im Vorjahr war noch ein Verlust von 65,5 Mio EUR verbucht worden. Sämtliche Vorjahreszahlen seien aufgrund einer Fehlerkorrektur angepasst worden, hieß es. Analysten hatten einen Umsatz von 306 Mio EUR und ein EBIT von 12 Mio EUR erwartet.

Getragen wurde die gute Entwicklung laut Q-Cells unter anderem von der im Krisenjahr 2009 eingeleiteten Restrukturierung. Eines der wesentlichen Ziele des Programms – die operative Profitabilität im zweiten Quartal 2010 – sei erreicht werden, heißt es im Zwischenbericht.