Bild_Datalogic_Roboter_Lasermarkierung_Vision-Kameras_Codelesung

Datalogic bietet eine Industrie 4.0-Lösung mit einem Roboter, der markieren, lesen und prüfen kann. Die Lösung wurde in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelt. Bild: Datalogic

Die neuen Datalogic-Sensoren erlauben die nahtlose Zusammenarbeit mit den Steuerungen von B&R und den Roboterantrieben mit industriellem Ethernet-Anschluss von Comau: Eine Industrie 4.0-Lösung ist dabei eine Roboterapplikation für pharmazeutische Verarbeitung und Verpackung. Für die Qualitätsprüfung werden die Datalogic-Bildverarbeitungsprozessoren und MX-E Kameras genutzt. Datalogic Matrix 300N-Codeleser realisieren die Identifikation und Rückverfolgbarkeit, während die SG4-H-Edelstahl-Lichtvorhänge für die Maschinensicherheit in einer IP69K-Umgebung sorgen. Weitere integrierte Datalogic-Sensoren sorgen für die Objekt- und Teileerkennung. Die Lösung beinhaltet die graphische Benutzeroberfläche des B&R Panel-PC 2100. Mit dem Racer 3 vervollständigt ein effizienter und technologisch herausragender Roboter das brandneue Design der Roboterzelle, heißt es.

Zusätzlich bietet Datalogic eine weitere Industrie 4.0-Lösung mit einem Roboter, der markieren, lesen und prüfen kann. Die Lösung wurde in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelt. Der Datalogic MX-U Bildverarbeitungsprozessor, der innovative Datalogic 2D Imager Matrix 300N und der Arex-Faserlaser sorgen für die einfache Integration von Bildverarbeitung, Identifikation und Lasermarkierung. Ein Datalogic SG4-Sicherheits-Lichtvorhang garantiert den Schutz an der Mensch-Maschine-Schnittstelle. Alle diese Produkte der industriellen Automation funktionieren und interagieren ohne menschliche Steuerung und kommunizieren durch eine standardisierte industrielle Ethernet Schnittstelle, so Datalogic.