icotek, MSKL,Multi-Schirmklammern , Konstruktion, Produktion

Die MSKL-Schirmklammern können lose, aber auch mit unterschiedlichen Aufnahmeträgern zur direkten Schraubmontage oder zum Aufrasten auf eine 35-mm-Hutschiene bezogen werden. Zum weiteren Schutz des Systems ist eine integrierte Zugentlastung erhältlich. Bild: Icotek

Mit nur zwei Schirmklammerngrößen können fast 90 % der auf dem Markt befindlichen geschirmten Leitungen kontaktiert werden. Mit der Serie Multi-Schirmklammer MSKL bringt Icotek nach eigenen Angaben eine neue einzigartige EMV-Schirmklammern Generation auf den Markt. Die MSKL zeichnen sich durch ihre sehr großen Klemmbereiche und großflächige Kontaktierung des Kabelschirms aus - und das bei schmaler und niedriger Bauweise. Die MSKL 3-12 bietet einen Klemmbereich von 3 bis 12 mm und die MSKL 8-18 von 8 bis 18 mm, wobei sich die Klemmbereiche für eine maximale Flexibilität überlappen.

Die MSKL-Schirmklammern können lose, aber auch mit unterschiedlichen Aufnahmeträgern zur direkten Schraubmontage oder zum Aufrasten auf eine 35-mm-Hutschiene bezogen werden. Zum weiteren Schutz des Systems ist eine integrierte Zugentlastung erhältlich. Die Zugentlastung erfolgt über den robusten Kabelaußenmantel und nicht über den empfindlichen Kabelschirm. Die Vorteile: Mit nur zwei Größen werden sehr große Durchmesserbereiche bei schmaler Baubreite und Bauhöhe abgedeckt. Aufgrund des großen Durchmesserbereichs ist zudem ein Austausch von Leitungen und eine damit verbundene mögliche Änderung des Kabelschirms einfach durchführbar.