loxrail, radkassetten, Losyco, Fördertechnik, Materialfluss, Rundschienensystem

Lean in der Linie: LOXrail von Losyco ermöglicht die Taktfertigung von Maschinen und Werkstücken im mittleren und hohen Lastbereich. Bild: Losyco

Mit LOXrail bringt Losyco ein Rundschienensystem zur effizienten Linienfertigung großer Maschinen und Werkstücke in den Markt. Das System zeichnet sich durch einen minimalen Rollwiderstand aus, heißt es. Weil sich tonnenschwere Lasten manuell oder mit kleinem Hilfsantrieb bewegen lassen, fallen Energieverbrauch und technischer Aufwand weitaus geringer aus als beim Transport mit Hallenkränen oder Flurförderzeugen, so der Hersteller. LOXrail ist in zwei Größen mit 25 und 40 mm Rundschienendurchmesser erhältlich.

Die Lasten werden auf standardisierten oder kundenspezifischen Rollwagen sicher und positionsgenau befördert. Nenntraglasten variieren mit der Zahl der Radkassetten. Schon mit Standardwagen sind Traglasten bis 40 t möglich. In getakteten Montagelinien mit One-Piece-Flow dienen die Transportmittel als mobile Arbeitsstationen. Durch die flureben im Hallenboden verlegten Schienen stelle das System kein Hindernis für Personal, Rollregale, Arbeits- und Reinigungsmaschinen dar. Für Richtungsänderungen auf der Förderlinie stehen Kreuzungen und Abzweigungen zur Verfügung.

„Wir wollen mit LOXrail nicht nur ein Transportsystem anbieten, sondern verfolgen ein ganzheitliches Konzept. Mit unseren langjährigen Erfahrungen und viel Know-how in Sachen Produktionslogistik können wir Unternehmen bei der Umstellung auf Takt- und Fließförderung nach Lean-Manufacturing-Prinzipien umfassend und wirkungsvoll unterstützen“, sagt Geschäftsführer Derek P. Clark. Dafür bietet Losyco neben seinem Rundschienensystem weitere fördertechnische Betriebsmittel wie Ketten- und Rollbandförderer, projektiert und fertigt kundenspezifische Logistiklösungen und konzipiert effizienzsteigernde Produktionsabläufe.