Schutz vor Feuer und Flammen Tec Joint

Häuser, Gebäude oder Läger sind oft Opfer von Flammen, aber auch ungeschützte Treppen sind gefährdet. Tec Joint hat als Flammschutz für diese und viele weitere Anwendungen die Produktionslizenz für ein patentiertes Produkt (FireStop) auf Basis von Polyolefin. Bild: Fotolia

Nach fast 20 Jahre Normarbeit endet dieses Jahr die Übergangsfrist für den Brandschutzstandard gemäß DIN EN 45545 für Schienenfahrzeuge in Europa. Die Ansprüche an Materialeigenschaften sind mit in Kraft treten der Norm erheblich gestiegen. Dementsprechend bietet die Schoop-Tochter Tec-Joint Folien ab 0,3 mm und Platten aus halogenfreiem EPDM, bei Bedarf auch auf Glasgewebe kaschiert, entsprechend der Norm im Level HL (Hazard Level) 2 und HL 3 an. Neben dem Brandschutz verfügt der Werkstoff über eine sehr gute UV- und Ozonbeständigkeit, sehr gute mechanische Eigenschaften sowie über eine Temperaturbeständigkeit von -40 bis etwa +120 °C.

Nicht nur bei Fahrzeugen, sondern auch Häuser, Gebäude oder Läger sind oft Opfer von Flammen. Insbesondere neuerdings wärmegedämmte Häuser, aber auch ungeschützte Treppen sind besonders gefährdet. Tec Joint hat als Flammschutz für diese und viele weitere Anwendungen die Produktionslizenz für ein patentiertes Produkt auf Basis von Polyolefin: FireStop. Die Rauchgase enthalten keine Chlor-Brom oder schwermetallische Verbindungen. Das Material ist REACH-konform und PAK-frei.

FireStop kann sowohl als reine Folie als auch in Kombination mit unterschiedlichen Trägermaterialien produziert werden. Durch die Trägermaterialien lässt es sich einfach mit unterschiedlichsten Untergründen verbinden. Das FireStop-Material bietet Lösungen für den Schiffsbau, Fahrzeuginnenräume, Seilbahnen, Lifte, aber auch in der Elektroindustrie und im Maschinenbau – etwa zur Kabelabschottung.