Sicherheits-Laserscanner RSL 400, Leuze, Motek, GIT Safety Award , Safety at Work

Im Bereich ‚Safety at Work’ stellt Leuze den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 vor, der den GIT Safety Award gewonnen hat. Bild: Leuze

Leuze electronic stellt neue Sensorlösungen für die Produktions- und Montageautomatisierung vor. Dazu kommen aus dem Portfolio der binär schaltenden Sensoren neue Lasersensoren zur Kleinteileerfassung sowie induktive Sensoren in unterschiedlichen Bauformen zur Erkennung von metallischen Teilen. Darüber hinaus bietet Leuze messende Sensoren, Identifikationssysteme sowie Lösungen für die Bildverarbeitung und Datenübertragung.

Highlight im Bereich ‚Safety at Work’ ist laut Leuze der Sicherheits-Laserscanner RSL 400, für den Leuze electronic in diesem Jahr sowohl den Industriepreis für optische Technologien als auch den GIT Safety Award gewonnen hat. Die RSL 400 Sicherheits-Laserscanner-Familie besteht aus 16 Gerätetypen in vier gestaffelten Reichweiten und Funktionsvarianten. So können Kunden den jeweils für sie optimalen Scanner wählen - bei Bedarf mit einem Scanbereich von 160 m² dank 270°-Winkelbereich und 8,25 m Reichweite. Ob mobil oder stationär – die RSL 400 Familie deckt alle denkbaren Anwendungen ab. Der vibrationsfeste MLC-Sicherheits-Lichtvorhang auch aus dem Segment ‚Safety at Work’ sorgt für eine noch höhere Anlagenverfügbarkeit und Produktivität, so der Anbieter.

Halle 8, Stand 8501