MÜNCHEN (Dow Jones/rm). Siemens werde schon in diesem Jahr mehr als 25 Mrd EUR Umsatz im Umweltportfolio erwirtschaften, erklärte Vorstandsvorsitzender Peter Löscher am Donnerstag in einem Fernsehinterview mit Bloomberg. Angedacht war dieses Umsatzniveau für das kommende Geschäftsjahr, allerdings hatte der Technologiekonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr bereits mit einem Zuwachs von 11% einen Umsatz von 23 Mrd EUR erreicht.

Löscher rechnet auch weiterhin mit zweistelligen Wachstumsraten der grünen Technologie. Bis zum Jahr 2020 rechnet Siemens mit einem jährlichen Marktwachstum von mehr als 6% auf ein Marktvolumen von mehr als drei Billionen EUR.

Löscher zeigte sich am Donnerstag optimistisch, nachdem der Münchener DAX-Konzern mit seinen Drittquartalszahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen hatte. Im Industriegeschäft kehre die Stärke zurück, das Energiegeschäft finde seinen Boden, erklärte Löscher im Fernsehinterview mit “CNBC”.

Pläne für einen Aktienrückkauf gebe es derzeit nicht, sagte Löscher im Interview mit “Reuters TV”. Im Jahr 2008 hatte der Konzern ein Rückkaufprogramm eigener Anteile gestartet, mit dem bis zum Geschäftsjahresende 2009/10 Aktien in einem Volumen von insgesamt bis zu 10 Mrd EUR zurückgekauft werden sollten. Nach einem halben Jahr und Aktien für 4 Mrd EUR wurde das Programm in der Wirtschaftskrise allerdings gestoppt.