Elektro-Auto, eLi14, TUfast Eco-Team , TU München, Team

Die Teammitglieder vor ihrem Weltrekordhalter eLi14: Auf einer Teststrecke in Niederbayern konnte das Team aus den acht Absolventen und einem Studenten zeigen, was in dem Rennwagen steckt: Für die Distanz von 25 km verbrauchte dieser nur 78,79 kJ. Umgerechnet bedeutet das 1232,2 km/kWh oder aber eine Distanz von 11.000 km mit 1 l Benzin. Bild: TU München

 Weltrekordversuch geglückt: Mit dem selbstgebauten elektrische Auto ‚eLi14’ hat das TUfast Eco-Team bewiesen, dass es das sparsamste E-Auto der Welt ist. Damit erhält das Gefährt einen Eintrag als ‚Most efficient electric vehicle’ ins Guinness-Buch der Rekorde. Das TUfast Eco Team ist Teil der Studierendengruppe TUfast der TU München. Die Studenten und Absolventen bauen jedes Jahr ein neues Elektro-Fahrzeug, um damit auf Energieeffizienzwettbewerben teilzunehmen. Die neun Teammitglieder, die das Fahrzeug ‚eLi14’ im Jahr 2014 konstruiert hatten, verfolgten ein noch ehrgeizigeres Ziel. "Wir waren überzeugt, dass unser Auto sehr viel Potenzial hat", sagt Teamleiterin Lisa Kugler. Daher beschloss das Team, den Weltrekord für das sparsamste E-Auto aufzustellen.

Auf einer Teststrecke in Niederbayern konnte das Team aus den acht Absolventen und einem Studenten der TU München zeigen, was in seinem Rennwagen steckt: Für die Distanz von 25 km verbrauchte dieser nur 78,79 kJ. Umgerechnet bedeutet das 1232,2 km/kWh oder aber eine Distanz von 11.000 km mit 1 l Benzin. Damit knackte das Team die Effizienz-Bestmarke. Eine Prüferin von Guinness World Records bestätigte vor Ort den Weltrekord in der Kategorie ‚Most efficient electric vehicle’. Über ein Jahr lang hatten die jungen Konstrukteure an ihrem Fahrzeug für den Weltrekord gearbeitet. Sie reduzierten das Gesamtgewicht auf knapp 20 kg. Auch aerodynamisch ist das Auto optimiert, um so wenig Reibung wie möglich zu verursachen.