Mit der neuen Photovoltaik-Anlage zählt das Fritz Walter Stadion in Kaiserlautern zu den größten

Mit der neuen Photovoltaik-Anlage zählt das Fritz Walter Stadion in Kaiserlautern zu den größten Solarenergie produzierenden Fußballstadien der Welt.

Lite-On Green Technologies, Inc. (LOGT) hat jüngst seine 1,35 MWp-Photovoltaikanlage auf dem Dach des Fritz WalterFußball Stadions in Kaiserslautern eingeweiht. Mit von der Partie war die Solar Energiedach GmbH.

KAISERSLAUTERN (fr). Die Gesamtleistung der Photovoltaikanlage auf dem Fritz Walter WM-Stadion beträgt 1,35 MWp. Sie kann jährlich 1,156 kWh Strom erzeugen und somit 856 Tonnen Kohlendioxid, 6,9 Tonnen Schwefeldioxid sowie 5,1 Tonnen Stickstoffoxide einsparen. Im Vergleich zur Stromerzeugung in einem üblichen Kohlekraftwerk spart die neue Photovoltaikanlage bis zu 408 Tonnen Kohle ein, heißt es seitens des Unternehmens.

Lite-On Green Technologies ist ein international tätigesPhotovoltaikunternehmen aus Taiwan und Tochtergesellschaft der Lite-On Technology (2301.tw). Mit diesem Projekt hat Lite-On gemeinsam mit dem Kooperationspartner Solar Energiedach GmbH die hohe Qualität seiner Photovoltaikmodule sowie die langjährige Erfahrung in der Errichtung von Solaraufdachanlagen mit patentierten Modul-Montagesystemen unter Beweis stellen können. Lite-On ist darüber hinaus auch der Investor und Betreiber der Photovoltaikanlage.

Das Fritz Walter WM-Stadion ist Lite-Ons erstes eigenes Solarkraftwerk in Deutschland und damit ein großer Meilenstein für die Entwicklung von Lite-On auf dem weltweiten Solarmarkt. Parallel zu den deutschen Projekten installiert LOGT in Italien derzeit weitere Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von mehreren MWp, die bis Ende 2010 an das Netz gehen. Zudem errichtete LOGT bereits in zahlreichen Ländern Asiens Solarprojekte auf Privathaushalts- und Industriedächern sowie auf Gewächshäusern mittels Dünnfilm-Solarfolien.

LOGT ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lite-On Technology, einem weltweit führenden Anbieter von optoelektronischen Komponenten, der 50% seiner Einnahmen aus dem Geschäft mit erneuerbaren Energien erzielt. Die Lite-On Gruppe hat das Ziel, die Entwicklung von Umwelttechnologien zur globale Energiegewinnung und -einsparung sowie zur Reduzierung von Treibhausgasen voranzutreiben. Sie setzt sich für die Verbreitung von vier Hauptbereichen der „grünen Technologie“ ein: Energiegewinnung, -umwandlung, -einsparung und -speicherung.