Das TREV-System integriert mehrere neue Technologien, die es gegenüber anderen Range-Extender-Systemen mit Benzinmotoren um etwa 50 % effizienter machen, wodurch die Realisierbarkeit einer kommerziellen Serienproduktion drastisch gesteigert wird.

Durch die hohen Wellendrehzahlen für das Ansaugen der erforderlichen Luftmenge ist das Erreichen einer möglichst niedrigen Reibung für die Effizienz des TREV-Systems entscheidend.

Techrules nutzt die Luftlagertechnik – Hochdruckeinspeisung von Druckluft – anstelle eines herkömmlichen Ölschmierfilms, um die Welle vom Lager zu trennen. Dies führt zu geringeren Reibungsenergieverlusten, da die parasitären Verluste eines mechanischen Lagers eliminiert werden. Zwar kamen schon bisher Luftlagersysteme zum Einsatz, aber die Art und Weise, wie Techrules das Luftlager nutzt, baut auf weltweit erstmaligen Innovationen auf.

Ein besonderes Merkmal ist die zusätzliche Unterstützung des Luftlagers durch ein Magnetfeld zur exakten Einstellung der Hochgeschwindigkeitswelle. Beide Lagerlösungen arbeiten zusammen, um für beispiellose Stabilität zu sorgen. Das Magnetlager ermöglicht viel mehr Spiel zwischen Welle und Wandauskleidung mit erheblichen Vorteilen für die langfristige Lebensdauer des Systems.

Das ist ein besonders wichtiger Aspekt bei Kfz-Anwendungen von Turbinensystemen, weil die gesamte Baugruppe – im Gegensatz zu den stabilen Bedingungen in Kraftwerken – den unberechenbaren Betriebsbedingungen, die sich z. B. aus vertikalen Stößen durch unebene Straßen und Seitenkräfte bei der Kurvenfahrt ergeben, widerstehen können muss. Das Hybridlagersystem von Techrules ist auch wirtschaftlicher herzustellen, da die extremen Toleranzanforderungen wegen des zusätzlich vorhandenen Zwischenraums geringer sind.

Außerdem wird eine neu entwickelte Innenfolie – ein wesentlicher Bestandteil in einem Luftlager – für den Lagerkörper genutzt, der den Luftdruck und -strom unterstützt. Sie wird aus einem neuen Verbundwerkstoff hergestellt, der für eine höhere Lebensdauer sorgt. Die neue Folie ermöglicht auch eine Serienproduktion des Lagerkörpers mit den erforderlichen Fertigungstoleranzen in großem Maßstab bei gleichzeitig geringem Kostenaufwand.

Techrules hat außerdem einen neuen und innovativen Wärmetauscher entwickelt, dessen thermischer Wirkungsgrad höher ist als die bisher üblichen Ausführungen. In den Hybrid-Wärmetauscher wurde ein neuer Werkstoff integriert, mit dem die Effizienz der Wärmerückgewinnung aus der Abluft erheblich gesteigert wird.

Die Turbine erzeugt bei einer Drehzahl über 96.000 Umdrehungen pro Minute eine Leistung von 36 kW. Von dieser Leistung entfallen 30 kW auf den Antrieb des Generators, wovon 6 kW direkt für den Betrieb von Zusatzkomponenten wie den Umrichtern verwendet werden. Die elektrische Leistung von 30 kW des Generators dient zum Laden des Akkupacks