Titan-Drill von Mapal

Der Titan-Drill von Mapal sorgt für eine optimale Spanabfuhr.

Sowohl in Standard- als auch in Sonderausführungen bietet er Prozesssicherheit und hohe Performance. Er ist laut Mapal der Universalbohrer für eine Vielzahl von Werkstoffen und wartet mit runderen Bohrungen und einer geringeren Gratbildung auf. Erreicht werden diese Ergebnisse unter anderem durch den innovativen Anschliff, der zu einer optimalen Spanabfuhr und einem niedrigen Schnittdruck führt. Bei langspanenden Werkstoffen überzeugt der Tritan-Drill ebenfalls durch seine spezielle Spanformung. In schwierigen Bohrsituationen, beispielsweise bei Querbohrungen oder schrägem Bohrungseintritt, hat sich der Tritan-Drill bewährt.

Zudem sprechen verschiedene Beispiele aus der Praxis für sich: Um 45 Prozent mehr Bohrungen als mit einem zweischneidigen Bohrer sind laut Mapal beispielsweise bei der Bearbeitung eines Zylinderkopfs aus GJL 250 möglich. Bisher kam ein zweischneidiger Stufenbohrer für die Bearbeitung der Durchmesser 15 und 16 mm zum Einsatz. Bei einer Schnittgeschwindigkeit von 100 m/min und einem Vorschub von 0,2 mm/U wurden 1800 Bohrungen gesetzt. Mit dem dreischneidigen Tritan-Stufenbohrer konnten nicht nur Schnittgeschwindigkeit und Vorschub auf 130 m/min und 0,34 mm/U erhöht werden. Auch die Standmenge des Bohrers ist mit 2600 Bohrungen deutlich größer, heißt es. http://www.mapal.com