Der nach Absatz größte europäische Autokonzern hatte seine Investments in seine beiden

Der nach Absatz größte europäische Autokonzern hatte seine Investments in seine beiden chinesischen Joint Ventures massiv aufgestockt (Bild: Fotolia, olly).

Die chinesischen Behörden genehmigten die Einführung einer neuen Marke namens “Kaili”.

FRANKFURT (DJ/gk). Volkswagen baut Elektroautos in China zusammen mit seinem Joint-Venture-Partner FAW. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, genehmigten die chinesischen Behörden die Einführung einer neuen Marke namens “Kaili”. Die Regierung habe Autohersteller in der Vergangenheit dazu ermuntert, chinesische Marken zu entwickeln.

Der nach Absatz größte europäische Autokonzern hatte seine Investments in seine beiden chinesischen Joint Ventures massiv aufgestockt. Das Unternehmen wird in China bis 2015 10,6 Mrd Euro in den Ausbau von Produktionskapazitäten und Fahrzeugentwicklung investieren. VW hat im Zeitraum von Januar bis April 578200 Fahrzeuge seine Kernmarke in China ausgeliefert, ein Plus von 17% zum Vorjahreszeitraum.