maxon Motor für Verpackungsmaschinen

Die bürstenlosen Maxon-IDX-Motoren in ihrer Standardversion verfügen über einen integrierten Positionierregler. - Bild: maxon

| von Maxon

Die Verpackungsindustrie organisiert sich unter dem Druck von Umweltzielen neu. Dabei steht viel auf dem Spiel: Schließlich wird die von der Lebensmittelverarbeitung dominierte Branche in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach mehrere hundert Milliarden Dollar Wert sein. Im Zuge dieser Neuausrichtung befindet sich der Sektor zwischen widersprüchlichen Anforderungen: Verpackungsmaschinen müssen einerseits rentabel sein, wenn sie in einer Umgebung betrieben werden, in der immer mehr produziert wird. Andererseits wird aber auch erwartet, dass die Industrie die notwendigen Anstrengungen in Bezug auf ihre Umweltverantwortung unternimmt und daher all ihre bisherigen Prozesse überprüft und ihre Rohstoffe aktualisiert.

Verpackungsmaschinen: Welche Rolle der richtige Motor spielt

Individuell anpassbare Verpackungen, 100 Prozent recycelbar und sogar kompostierbar oder essbar: Um den neuen Anforderungen an das Packaging gerecht zu werden, braucht es Verpackungsmaschinen mit hoher Leistung. Sollten Unternehmen deshalb den Austausch ihrer Maschinenparks erwägen und hier steigende Kosten in Kauf nehmen? Nicht unbedingt. Helfen kann hier der Umstand, dass die Rentabilität von Verpackungsmaschinen insbesondere in der Produktionsgeschwindigkeit liegt. Hier, wo Entwicklungen am folgenreichsten sind, sind Antriebsmotoren gefragt. Eine Investition in das richtige Antriebssystem kann Kosten sparen - im Vergleich zu einem vollständigen Austausch des Maschinenparks.

Um die Geschwindigkeit und Rentabilität von Produktionslinien zu erhöhen, müssen automatische Verpackungsmaschinen deshalb mit einem kompakten und leistungsstarken Antrieb ausgestattet werden, weiß der Schweizer Antriebsspezialist Maxon.  Bürstenlose Maxon-IDX-Motoren beispielsweise verfügen in ihrer Standardversion über einen integrierten Positionierregler, was zu einer automatischen Anpassung führt. Die kompakten Brushless-DC-Motoren bieten ein permanentes Nenndrehmoment von 794 mNm und eine Nenndrehzahl von 6000 U/min, was ihnen eine hohe Leistungsdichte (308 Watt) verleiht. Darüber hinaus bietet Maxon mit nur vier Wochen eine sehr kurze Lieferzeit.

Mit den hochwertigen Brushless-DC-Motoren profitiert die Verpackungsindustrie von folgenden Vorteilen:

  • Verpackungsmaschinen arbeiten in Bezug auf die Produktionsgeschwindigkeit besser und erfordern nur wenig Wartung.
  • Lieferzeiten verkürzen sich.
  • IDX-Systeme von Maxon verstehen die gängigen Kommunikationsbusse der Maschinen, wodurch Entwicklungszyklen optimiert werden.

Wie sich Verpackungsmaschinen aus der Ferne warten lassen

Kommunikationsbusse machen es dem Motortreiber und der Steuerung - einem Computer oder einem automatisierten System - traditionell möglich, miteinander zu kommunizieren. Auch ist es in Produktionseinheiten üblich, die Verwaltung von Maschinen und ihren Motoren via Internet aus der Ferne zu programmieren. Mit dem IoT (Internet of Things) stößt die Fernwartung von Verpackungsmaschinen jedoch in eine neue Dimension vor.

Mit intelligenten Sensoren ist es jetzt nicht nur möglich, an Verpackungsmaschinen konventionelle Wartungsarbeiten aus der Ferne, sondern auch vorausschauende Wartungsarbeiten durchzuführen. In beiden Fällen werden Daten gesammelt, um Ausfälle zu minimieren. Die Fernwartung reduziert das Risiko von Produktionsstillständen und erhöht die Rentabilität - dies gilt sowohl für die technischen Komponenten der Maschine als auch für ihren Motor.
Dank der Kommunikationsbusse Canopen und Ethercat können außerdem die einstellbaren digitalen und analogen Ein- und Ausgänge an viele Geräteprofile individuell angepasst werden. Passend dazu wird auch von Maxon eine intuitive Inbetriebnahme-Software bereitgestellt.

So werden Verpackungsmaschinen flexibel und umweltfreundlich

In der produzierenden Industrie ist der komplette Austausch von Maschinenparks im Zuge neuer Technologien im Allgemeinen nicht die erste Wahl. Immer öfter integrieren deshalb produzierende Unternehmen neue Motoren in bestehende Anlagen. Das IDX-Sortiment ist auch deshalb im Online-Konfigurator von Maxon modular aufgebaut und kann an vorhandene Maschinen angepasst werden. Ein weiterer Punkt, der dem Umweltgedanken Rechnung trägt: Hersteller integrieren heute immer öfter recycelten Kunststoff in ihre Produktionslinien und investieren darüber hinaus verstärkt in die Forschung und Entwicklung, um alternative Lösungen zu finden.

Gefragt sind Verpackungsmaschinen mit flexiblen, kundenspezifischen Motorsystemen, mit denen sich Prozesse einfacher ändern lassen. Zu diesem Zweck müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden:

  • Motoren müssen schnell getestet werden können: IDX-Motoren von Maxon werden hierfür innerhalb von 4 Wochen ausgeliefert, verglichen mit dem üblichen Marktdurchschnitt von 19 Wochen. Dieser Punkt ist auch für die Maschinenwartung von entscheidender Bedeutung. Die Lieferung erfolgt schnell und die Modularität des Motors ist hoch.
  • Die Temperaturregelung ist ebenfalls wichtig. Bei Verpackungsmaschinen bedeutet die direkte Anwesenheit von Bedienern, dass deren Sicherheit berücksichtigt werden muss. IDX-Antriebe sind mit Temperatursensoren ausgestattet, die nicht nur in den Motor, sondern auch in die Elektronik integriert sind, um die Umgebung der Maschinen zu schützen.
  • Die Möglichkeit zur Fernsteuerung von Verpackungsmaschinen bietet einen erheblichen Mehrwert. Bediener ändern einfach einen Datenpunkt für die automatische Änderung an allen anderen 90 Motoren. Die BLDC-IDX-Motoren von Maxon sind mit zwei Kommunikationsbussen ausgestattet, um ihre Informationsaustauschfähigkeiten zu verbessern.

Der BLDC-Motor von Maxon im Detail: Die Technik zum IDX-Kompaktantrieb

Der bürstenlose IDX-Maxon-Motor mit integrierter Positioniersteuerung EPOS4 bietet standardmässig Auto Tuning, hat mehr Leistung, kurze Lieferzeiten und erfüllt den IP65-Schutz. Die kompakte EC-i Motorentechnologie (BLDC-Motor) kombiniert mit einer EPOS4-Positioniersteuerung von Maxon punktet mit einem hohen Drehmoment und einer hohen Leistungsdichte. Neben der intuitiven Software zur individuellen Inbetriebnahme stehen Libraries für die schlanke Einbindung in verschiedenste Mastersysteme zur freien Verfügung.


Die IDX-Antriebe eignen sich für den Einsatz über den kompletten Drehzahlbereich (von Stillstand bis maximale Drehzahl) und weisen eine hohe Überlastfähigkeit aus. Der integrierte Sensor (Single-turn) ermöglicht zusammen mit der Positioniersteuerung eine Absolutpositionierung.

 

Mehr Infos zum neuen Antrieb.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.