Morat Nabengetriebe in fahrerlosen Transportsystemen

Nabengetriebe von Framo Morat bewähren sich in Radantrieben für fahrerlose Transportsysteme, die in modernen Logistikzentren autonom, zuverlässig und wirtschaftlich für die Verteilung von Waren und Verpackungen sorgen. - Bild: Framo Morat

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) verteilen kommissionierte Waren in weitläufigen Lager- und Speditionshallen oder transportieren Bauteile und vorgefertigte Komponenten in Produktionsbetrieben von einer Bearbeitungsstation zur nächsten. Meist arbeiten sie dabei autark. Die häufig auch als Automatic Guided Vehicle (AGV) bezeichneten Fahrzeuge sind besonders produktiv und wirtschaftlich, wenn sie lange Fahrwege und -zeiten ohne wiederholtes Aufladen der mitgeführten Energiespeicher erreichen. Daher müssen sowohl die Fahrzeuge als auch die darin eingebauten Komponenten leicht und kompakt sein. In den zunehmend kleineren Shuttle-Fahrzeugen für Verteilsysteme in Warenlagern steht für die Antriebe nur wenig Bauraum zur Verfügung. Gleichzeitig erwarten die AGV-Hersteller von den Antriebssystemen eine hohe Leistungsdichte und Energieeffizienz.

Diese Anforderungen erfüllt die neue Radnabengetriebe-Baureihe von Framo Morat, die explizit für den Einsatz in fahrerlosen Transportsystemen (FTS) entwickelt wurde. Durch die Integration der Planetenstufe in das Laufrad wird eine kompakte Gesamt-Getriebelänge von 64 mm realisiert. Die Fahrzeuge können durch den reduzierten Bauraum des Antriebs folglich mit vergleichsweise größeren Akkus ausgestattet werden, was wiederum in längeren Laufzeiten resultiert. Zum anderen wurde das Getriebe durch die direkte Krafteinleitung in den Fahrzeugrahmen und die robuste Radlagerung für hohe Radiallasten mit bis zu 500 kg Traglast pro Rad konzipiert. Außerdem überzeugt der kleine Kraftprotz durch geringe Geräuschemissionen und eine lange Lebensdauer, die durch die konstruktive Trennung von Getriebe und Laufrad realisiert wird.

Wie die Laufräder angepasst werden können

Die Radnabengetriebe inklusive Polyurethan-Laufrad sind standardmäßig in den Varianten NG250 und NG500 in jeweils ein- und zweistufiger Ausführung mit Übersetzungen von vier bis 32 erhältlich. Durch die Getriebe-Plattform werden kurze Lieferzeiten erreicht. Kundenspezifische Anpassungen hinsichtlich Baugrößen, Radiallasten, Übersetzungsverhältnissen oder Laufradmaterialien, -profilen oder -größen sind basierend auf dem Baukastenprinzip schnell und flexibel umsetzbar. So lassen sich beispielsweise ESD-fähige Laufräder, Schutzart IP67 oder ein UL- und ATEX-fähiger Aufbau realisieren. Durch eine individuelle Anpassung der Steckwelle und des Motorlochkreises können die Getriebe an eine Vielzahl von Motoren angeflanscht werden.

Doch nicht nur in fahrerlosen Transportsystemen verrichten die Radnabengetriebe ihre zuverlässigen Dienste. In der Intralogistik werden sie als Riemenantrieb mit Sonderprofil für das Bewegen und Verteilen der Waren in Hochregallager-Shuttles eingesetzt. Durch eine lange Lebensdauer und die Aufnahme hoher Radiallasten wird ein reibungsloser und wartungsfreundlicher Einsatz sichergestellt. In der Landwirtschaft 4.0 kommen autonom fahrende, mobile Roboter (AMR) immer häufiger in der Feld- und Stallarbeit zum Einsatz. Durch ein angepasstes Outdoor-Radprofil und eine Bürstendichtung kann jeder Untergrund, auch mit starker Beschmutzung, problemlos befahren werden.

Morat Radnabengetriebe
Die Nabengetriebe sind in den Varianten NG250 und NG500 in jeweils ein- und zweistufiger Ausführung mit Polyurethan-Rad erhältlich. Die kompakte Bauform wird durch die Integration der Planetenstufe in das Laufrad realisiert. - Bild: Framo Morat

Radnabengetriebe können auch in Krankenhäusern eingesetzt werden

In modernen Kliniken und Pflegeeinrichtungen finden Radnabengetriebe ihre Anwendung im Fahrantrieb von Servicerobotern, die sich über mehrere Gebäude und Etagen hinweg autonom bewegen. Dabei versorgen sie verschiedene Bereiche mit Lebensmitteln, Medikamenten, Wäsche und vielem mehr. Auch Desinfektionsroboter, die mittels ultraviolettem Licht Oberflächen desinfizieren und Krankheitserreger, Viren, Bakterien und andere Arten schädlicher organischer Mikroorganismen abtöten, basieren auf demselben Prinzip. Durch die geringe Geräuschemission und ihre kompakte Bauweise ist die Antriebseinheit von Framo Morat ideal für den Einsatz in medizinischen Einrichtungen geeignet. Bei besonderen Anforderungen an Hygiene und Korrosionsbeständigkeit sind die Getriebe auch in Edelstahl-Ausführung erhältlich.

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung kundenspezifischer Antriebe realisiert Framo Morat auch komplette, elektrifizierte Antriebs-Achsen für die Mikromobilität. Diese bestehen neben Laufrad und Getriebe je nach Anwendungsfall aus Motor, Bremse, Encoder und Steuerung. Getrieben von der neuen Mobilität in unseren Smart Cities kommen sie in Cargo Bikes zum Warentransport auf der letzten Meile zum Einsatz. Durch den modularen Aufbau sind die e-Achsen einfach skalierbar und können nach dem Plug & Play-Prinzip an unterschiedliche Fahrzeugtypen angepasst werden.

Weitere Informationen zu Framo Morat finden Sie auch auf Xing, LinkedIn und Facebook.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?