Mann und Frau unterhalten sich auf der NORTEC

Wissenstransfer auf Augenhöhe: Kleine und mittelständische Produktionsbetriebe informieren sich auf der NORTEC über aktuelle Produktionsverfahren. - Bild: Hamburg Messe und Congress

| von Stefan Meske

Das Geschäft effizienter aufstellen, Prozesse beschleunigen, Daten intelligent vernetzen – angesichts der Komplexität vieler Herausforderungen zögern viele Betriebe mit der Einleitung von Veränderungen. Doch die eine große Lösung gibt es nicht, sondern nur einen individuellen Weg des Ausprobierens und Lernens. Wer dafür bereit ist, der findet auf der NORTEC 2020 die nötige Inspiration und die richtigen Ansprechpartner.

Entdecken, wo Digitalisierung Sinn macht

„Wir wollen gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) fit machen für die Fertigung 4.0 und behalten dabei gleichzeitig die klassischen Produktionsprozesse fest im Blick“, so Anja Holinsky, Projektleiterin der NORTEC bei der Hamburg Messe und Congress GmbH. „Schließlich geht es nicht darum, alles zu digitalisieren, was es im Betrieb gibt, sondern darum, konkret aufzuzeigen, an welchen Stellen die Digitalisierung für den wirtschaftlichen Erfolg wirklich Sinn macht.“

Unter den rund 400 Ausstellern der Fachmesse für Produktion befindet sich mit der Laserhub GmbH ein junges Unternehmen der blechverarbeitenden Industrie, das gezielt an den Schnittstellen zum Kunden ansetzt. Geschäftsführer Adrian Raidt: „Maßgebliche Kriterien im Beschaffungsprozess sind für viele Unternehmen mehr und mehr eine schnelle Verfügbarkeit von Teilen und geringe Prozesskosten. Wir übernehmen für unsere Kunden das Lieferantenmanagement über einen digitalen Prozess und sparen ihnen dadurch wertvolle Zeit und Aufwand – zentrale Erfolgsfaktoren im digitalen Zeitalter.

Mittelstandexperten, die Entwicklung möglich machen

Mit dem Campus für den Mittelstand schafft die NORTEC 2020 ein breit angelegtes Forum für Information und Beratung rund um Industrie 4.0, das Industrial Internet of Things (IIoT) und die erfolgreiche Durchführung von Transformationsprozessen.

Mittelstandsexperten beantworten hier die Fragen, die produzierende KMU bewegen – klar, verständlich und mit Know-how aus der Praxis. Das Spektrum reicht von den modernsten verfügbaren Produktions- und Automatisationsverfahren über mittelstandstaugliche Lösungen in den Bereichen Digital Supply Chain, Predictive Maintenance, additive Fertigung und Robotik bis hin zur Cyber-Sicherheit.

Einen umfassenden Einblick in die Potenziale des 3D-Drucks ermöglicht der im Rahmen des NORTEC Campus stattfindende renommierte Fachkongress ADDITIVE des Fraunhofer IAPT. Das Kompetenzzentrum Mittelstand Hamburg informiert zudem über Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI).

In der Start-up Area lernen Fachbesucher erfolgreiche und mit Preisen ausgezeichnete Gründer kennen, die mit innovativen Dienstleistungen und Produkten nicht nur Effizienzgewinne möglich machen, sondern auch den Einstieg in neue Geschäftsfelder. Darüber hinaus bietet der NORTEC Campus Gespräche mit Vertretern von Wirtschaftsförderungsorganisationen, die den Weg zu Innovationspartnerschaften auf regionaler, nationaler oder internationaler Ebene bereiten.

Kostenfreier Eintritt in die Zukunft der Produktion

Zur NORTEC 2020 werden mehr als 12.000 Fachbesucher aus ganz Deutschland erwartet.

Auf der NORTEC Webseite können sich Interessierte unter dem Einladungscode NT20014 online registrieren und kostenlose Tagestickets erhalten.