Volterio Ladestation

Der Prototyp des E-Mobil-Laderoboters Volterio wird von Faulhaber-Motoren bewegt. - Bild: Faulhaber

In der aktuellen Ausgabe des FAULHABER Kundenmagazins motion lesen Sie spannende Geschichten über Robotik im OP-Saal, Viskositätsprüfungen im Schnellverfahren, Montagestationen in der Uhrenindustrie oder auch innovative Laderoboter für E-Mobile - ein Überblick:

Getriebebaureihe FAULHABER GPT

Mit der neuen Getriebebaureihe FAULHABER GPT legen Anwender noch einen Zahn zu, wo andere zurückschalten. Die rein metallenen Getriebe erreichen Leistungswerte, die mit denen deutlich teurerer Technologien auf dem Markt, die etwa keramische Komponenten nutzen, vergleichbar sind. Die Getriebe stehen mit Durchmessern von 22, 32 und 42 Millimeter zur Verfügung. Sie erreichen sowohl beim Drehmoment als auch bei der Geschwindigkeit Höchstwerte. (Seite 4)

Neue Getriebebaureihe FAULHABER GPT
Mit der neuen Getriebebaureihe FAULHABER GPT legen Anwender noch einen Zahn zu, wo andere zurückschalten. - Bild: Faulhaber

Robotik: Die nächste Evolution im OP-Saal

Nach der Industrie erobern Roboter auch die Medizin. Die Vorteile liegen auf der Hand: fehlende Ermüdung, höchste Präzision und Schnelligkeit, optimale Ergonomie. Experten sehen in ihrem Einsatz die nächste Evolution in der Behandlung von Patienten. Schon heute kommen Robotersysteme bei einer Vielzahl von chirurgischen Anwendungen zum Einsatz, so zum Beispiel in der Orthopädie, der Neurologie, bei Herz-Thorax-Eingriffen oder im Hals-Nasen-Ohren-Bereich. Neben etablierten Herstellern drängen innovative Start-Ups auf den Markt. (Seite 12)

Montage in der Uhrenindustrie: Filigranes Kraftpaket

Hochwertige mechanische Uhren sind edle Schmuckstücke mit einem komplexen Innenleben. Um diese Wunderwerke der Handwerkskunst herzustellen, müssen zahllose Einzelschritte auf raffinierte Art ineinandergreifen. Das Zusammenfügen der Uhren findet heute häufig an Montagestationen statt, welche die hochqualifizierten Uhrmacher mit halbautomatisierten Abläufen unterstützen. Beim Transport der wertvollen Uhrwerke sorgen Motoren von FAULHABER für feinfühlig-sanfte Abläufe. (Seite 8)

Uhrmacherkunst
Hochwertige mechanische Uhren sind edle Schmuckstücke mit einem komplexen Innenleben. - Bild: Faulhaber

Antriebstechnik in der Chipherstellung: Vom Sandkorn zum Smartphone

Das zentrale technische Element unserer modernen Welt ist der Mikrochip. Von der Kaffeemaschine bis zum Kommunikationssatelliten gibt es praktisch nichts mehr, was ohne ihn funktionieren würde. Damit ist die Herstellung mikroelektronischer Bauteile eine Schlüsseltechnologie par excellence. In ihr spielen Motoren von FAULHABER bei allen wichtigen Schritten eine Rolle – vom Bearbeiten des Siliziumkristalls bis zur Bestückung von Leiterplatten. (Seite 16)

Viskosität im Schnellverfahren bestimmen: Zarter Schmelz fest im Griff

Von zartcremig über lockerfluffig bis zähklebrig – bei Lebensmitteln gibt unser Mundgefühl zuverlässig Aufschluss über deren Konsistenz. Ausspucken oder runterschlucken? Diese Entscheidung treffen wir in Sekundenbruchteilen. Ähnlich schnelle unkomplizierte Entscheidungen wünscht man sich auch in der Industrie. In vielen Branchen sind Viskositätsprüfungen in der Produktion notwendig, um optimale Prozessparameter zu definieren und einzuhalten. Genau das leistet das neue Rotationsviskosimeter, das Brabender mit Hilfe eines bürstenlosen DC-Servomotors von FAULHABER realisiert hat. (Seite 20)

Faulhaber motion

Themen der neuen Ausgabe des FAULHABER Kundenmagazins motion sind unter anderem: Robotik im OP-Saal, Viskositätsprüfungen, automatisches Laden in der E-Mobilität.

Jetzt kostenlos downloaden

E-Mobilität: Automatischer Laderoboter

E-Mobilität ist zwar en vogue, doch bis zur funktionierenden Standardtechnologie ist das letzte Wort noch nicht in allen Bereichen gesprochen. Das gilt zum Beispiel für den Ladevorgang: Niemand möchte die Straßen mit massenhaft aufgereihten Ladesäulen verunstalten. Induktives Laden wäre zwar praktisch unsichtbar, hat aber beträchtliche Nachteile. Volterio bietet hier eine ebenso sinnvolle wie effiziente Alternative. Der Prototyp des Laderoboters wird von FAULHABER-Motoren bewegt. (Seite 24)

Innovativster Mittelständler Deutschlands

Die Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG belegt den ersten Platz im Innovationsranking der WirtschaftsWoche und zählt zu den TOP 100 der innovativsten Mittelständler 2019.

Für das Ranking untersuchte die Münchner Beratungsfirma Munich Strategy 3.500 Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 10 Millionen und 1 Milliarde Euro. Grundlage für die finale Auswahl der 100 Innovationschampions ist der ‚Innovationsscore‘, der sich zu zwei Dritteln aus der Innovationskraft und zu einem Drittel aus der Performance der Unternehmen berechnet.

„Faulhaber schafft es nicht nur, eine unglaubliche Komplexität im Produktportfolio zu managen, um nach Kundenwunsch produzieren zu können, sondern setzt auch bei der Innovationskultur neue Maßstäbe: Das Unternehmen bezieht seine Mitarbeiter in die Innovationsprozesse ein und setzt jährlich mehr als 2000 Verbesserungsvorschläge der Belegschaft um“, so die Begründung von Dr. Sebastian Theopold, Gründer und Partner von Munich Strategy.