jubelndes Team sitzt an einem Tisch

Acht der 25 Sieger-Unternehmen wurden zuvor in Deutschland ausgezeichnet. - Bild: weedezign - stock.adobe.com

Great Place to Work und das US-Wirtschaftsmagazin Fortune gaben diese Woche die Fortune World's Best Workplaces 2021 bekanntgegeben – eine umfassende, datengestützte Analyse der Unternehmenskultur rund um den Globus. Die 25 weltweit führenden Unternehmen wurden aus 10.000 Unternehmen ausgewählt, die die Stimmen von 19,8 Millionen Beschäftigten in 106 Ländern repräsentieren. Es handelt sich um die größte jährliche globale Umfrage über die Meinung von Mitarbeitenden zur Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur, die es je gab.

Die 25 als World's Best Workplaces ausgezeichneten Unternehmen übertrafen die Konkurrenz mit ihren einzigartigen und besonderen Leistungen bei der beruflichen Entwicklung und ihrem besonderen Engagement für die Anerkennung und Wertschätzung der Mitarbeitenden. Hierfür stellten sie sich einer systematischen und vertraulichen Befragung, in der die Beschäftigten ihre Erfahrungen in Bezug auf Vertrauen, Innovation, Unternehmenswerte, Fairness, Gleichberechtigung und Führung bewerten konnten.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Beurteilung der Mitarbeitenden, wie sie ihr Unternehmen im Umgang mit den Themen Herkunft, Geschlecht, Diversität, Alter oder Behinderungen wahrnehmen. Weltweit geben mehr als 90 Prozent der Mitarbeitenden der World's Best Workplaces an, dass sie stolz auf ihre Arbeit sind, dass das Management sich ehrlich und ethisch korrekt verhält und dass sie ein gutes Gefühl dabei haben, was das Unternehmen zur Gemeinschaft beiträgt.

Um das Thema Diversity geht es auch im Podcast mit Christina Reuter, Airbus-Führungskraft und Kion-Aufsichtsrätin: 

Aus diesen Bereichen kommen die Sieger

Die World's Best Workplaces sind branchenübergreifend, wobei fast die Hälfte der Gewinner aus den Bereichen Informationstechnologie, professionelle Dienstleistungen, Biotechnologie und Pharmazeutik stammt. An der Spitze der diesjährigen Rangliste der World's Best steht der Transport- und Logistikriese DHL Express, der 47 nationale Auszeichnungen auf fünf Kontinenten erhielt. Das Technologieunternehmen Cisco belegte mit 22 nationalen Auszeichnungen den zweiten Platz auf der Liste für 2021, und der Hotelier Hilton belegte mit 21 nationalen Auszeichnungen den dritten Platz.

Mit den Unternehmen Cisco, Hilton, Salesforce, Hilti, SAS Institut, Cadence, The Adecco Group und Adobe, wurden allein acht der Sieger-Unternehmen zuvor in Deutschland ausgezeichnet. „Die World's Best Workplaces 2021 beweisen, dass die Globalisierung auch in der Unternehmenskultur angekommen ist. Als internationales Unternehmen ist es uns möglich, einzigartige Benchmark-Analysen durchzuführen und damit auch Standards für die Unternehmenskultur der Zukunft zu definieren. Wir gratulieren allen Gewinnern und natürlich besonders unseren deutschen Kunden, die zum Kreis der Sieger gehören“, sagt Frank Hauser, Geschäftsführer von Great Place to Work Deutschland.

Diese regionalen Unterschiede sind erkennbar

Um im Wettbewerb berücksichtigt zu werden, mussten die Unternehmen zuvor als herausragende globale Arbeitgeber identifiziert werden. Sprich: Sie mussten im Jahr 2020 oder Anfang 2021 auf mindestens fünf Best Workplaces-Listen in Asien, Europa, Lateinamerika, Afrika, Nordamerika oder Australien erscheinen. Außerdem müssen die Unternehmen weltweit mindestens 5.000 Beschäftigte haben, von denen mindestens 40 Prozent (oder 5.000) außerhalb des Hauptsitzlandes tätig sind.

Bei der Gewichtung der Ergebnisse sind leichte regionale Unterschiede festzustellen, die die jeweiligen Unterschiede in der Unternehmenskultur auf der ganzen Welt verdeutlichen. In Asien zeigten die Best Workplaces ein herausragendes Engagement für Ehrlichkeit und Transparenz des Managements sowie ein warmes, einladendes Arbeitsumfeld. Lateinamerikas Best Workplaces punkteten bei den Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und dem Vertrauen in die Führung. Und in den USA beurteilten die Mitarbeitenden der Best Workplaces ihr Unternehmen als großartigen Arbeitsplatz, wenn es sich während der Pandemie sozial verantwortlich zeigte.

Bessere Ergebnisse trotz großer Herausforderungen

Dieses Jahr erwies sich in Bezug auf die Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur als besonders aussagekräftig, denn im Vergleich zu den Ergebnissen von 2020 bewerteten die Mitarbeitenden ihren Arbeitsplatz 2021 bei allen 60 Umfrageaussagen sogar besser – ein bemerkenswerter Erfolg nach einem Jahr voller Herausforderungen am Arbeitsplatz inmitten der Pandemie. „Die World's Best Workplaces sind die umfassendsten und eindrucksvollsten Beispiele für global integrative Unternehmenskulturen“, sagte Michael C. Bush, CEO von Great Place to Work Institute, Inc..

„In einer globalen Belegschaft war eine enorme Anpassungsfähigkeit gefragt und diese Unternehmen stärken ihre Kultur auf der ganzen Welt – ein fast unmögliches Unterfangen“, fügt Bush hinzu. „Selbst wenn sie durch die Pandemie auf die Probe gestellt werden, sorgen diese Unternehmen und ihre Führungskräfte dafür, dass die Mitarbeitenden in allen Kulturen gleichbehandelt werden. Herzlichen Glückwunsch an die World's Best Workplaces“.

Quelle: Great Place to Work

Top 25: Die besten Arbeitsplätze der Welt 2021

  1. DHL Express
  2. Cisco
  3. Hilton
  4. AbbVie
  5. Salesforce
  6. 3M
  7. SC Johnson
  8. Amgen
  9. SAP
  10. Roche
  11. Hilti AG
  12. EY
  13. SAS
  14. AT&T Direct TV
  15. Stryker
  16. Novartis
  17. Cadence
  18. Novo Nordisk
  19. The Adecco Group
  20. Mercado Libre
  21. Adobe
  22. American Express
  23. Atlassian
  24. Santander
  25. Teleperformance

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?