Hier noch mit Tarnung, aber voll elektrisch und ab sofort bestellbar: die Sonderedition des ID.3.

Hier noch mit Tarnung, aber voll elektrisch und ab sofort bestellbar: die Sonderedition des ID.3. - Bild: Volkswagen

Den Richtpreis  für die kleinste Version des Serienmodells ID.3 kündigte der Autobauer in Berlin an. Interessenten können sich seit Mittwoch (8.5.19) zum Kauf für das Startmodell registrieren lassen.

Der Preis für die auf 30.000 Fahrzeuge beschränkte Edition mit einer Reichweite von 420 Kilometern soll unter 40.000 Euro liegen. Allein ein Platz auf dieser Liste der potenziellen Kunden kostet nach Konzernangaben 1.000 Euro.

Komplett sehen können mögliche Käufer den Wagen allerdings noch nicht. Die Weltpremiere ist für September bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main angekündigt.

Volkswagen ID - Abnahmefahrt in Südafrika

VW-Vertriebsvorstand im Interview: "E-Mobilität für alle"

Mit den neuen Elektro-Modellen geht Volkswagen auch im Vertrieb neue Wege: Ab sofort können Kunden die Sonderedition des ID.3 bestellen – bereits ein Jahr vor dem Marktstart. Im Interview spricht Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann über alltagstaugliche E-Mobilität, Verkaufsziele und den Start in eine neue Zeit.

Herr Stackmann, mit welcher Nachfrage rechnen Sie?

Unsere Märkte berichten von einem großen Interesse. Wir bieten das Pre-Booking deshalb in 29 europäischen Märkten an. Dafür haben wir eigens eine Sonderedition kreiert, den ID.3 1ST. Toll konfiguriert und exklusiv auf 30.000 Fahrzeuge begrenzt. Für die kommenden Jahre planen wir, durchschnittlich 100.000 ID.3 an Kunden auszuliefern – vielleicht werden es auch mehr.

Bisher mangelt es vielerorts noch an Lademöglichkeiten. Kommen die neuen Elektroautos zu früh?

Nein. Über die neue Tochtergesellschaft „Elli“ wird Volkswagen schon bald bezahlbare „Volks-Wallboxen“ für das Laden zuhause anbieten. Darüber hinaus arbeiten wir intensiv daran, die Lademöglichkeiten für unterwegs zu verbessern - zum Beispiel vor Supermärkten, Möbelhäusern oder bei Volkswagen Händlern. Gemeinsam mit anderen Autoherstellern bauen wir im Rahmen von Ionity zudem ein Netz von 400 Schnellladeparks entlang der europäischen Autobahnen auf. Allerdings reicht all das noch nicht aus, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Wir brauchen die Unterstützung der Politik und anderer Stakeholder – auch beim Ausbau der Ladeinfrastruktur.

E-Autos: Das sind die wichtigsten Absatzmärkte

Bild: Pixabay

Die weltweite Nachfrage nach E-Autos ist 2018 um 2,1 Millionen Einheiten gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland bleibt die Nachfrage jedoch weiterhin unterdurchschnittlich. Welche Absatzmärkte am wichtigsten sind zeigt dieses Ranking.

In Deutschland hat die Diskussion um die Klimafreundlichkeit von Elektroautos gerade wieder neu begonnen. Welchen Beitrag leistet der ID.3 zum Klimaschutz?

In der Herstellung einschließlich der Lieferkette haben wir dafür gesorgt, dass der ID.3 bilanziell CO2-neutral zu den Kunden kommt. Das macht uns zu Vorreitern der Branche. Wir erreichen das durch hohe Energieeffizienz und die Nutzung von Grünstrom. Unvermeidbare Emissionen gleichen wir durch zertifizierte Klimaprojekte, etwa Investitionen in den Waldschutz oder in die Aufforstung, aus. Nach dem Kauf bestimmt der Kunde, wie es weitergeht: Wer möchte, kann über „Elli“ CO2-freien Volkswagen Naturstrom beziehen. Dann ist man mit dem ID.3 auch in der Nutzungsphase klimaneutral unterwegs.

Wie weit kommt man mit einer Batterieladung?

Wir haben für die Sonderedition die Konfiguration und die Batterie gewählt, die nach unseren Marktanalysen und Kundenbefragungen am beliebtesten sein wird. Alle Modelle der Sonderedition sind deshalb mit einer einheitlichen Reichweite von 420 Kilometern nach dem WLTP-Zyklus ausgestattet. Grundsätzlich ist das Batteriesystem unserer ID. Familie sehr flexibel, so dass wir den ID.3 mit drei unterschiedlichen Batteriegrößen und Reichweiten von 330 bis zu 550 Kilometern nach WLTP anbieten können. 

Wie realistisch sind solche Angaben?

Im Alltag hängt die Reichweite auch von den Temperaturen und vom Fahrverhalten ab – das ist simple Physik. Zusätzlich zum WLTP-Wert werden wir deshalb immer eine praxisnahe Reichweite angeben, die mehr als 80 Prozent der üblichen Fahr- und Reisegewohnheiten abdeckt. Bei der 58-kWh-Batterie, die die meisten Kunden bevorzugen werden, bedeutet das eine Reichweite von 300 bis 420 Kilometern. Durch die serienmäßige Schnellladefunktion des ID.3 lässt sich die Reichweite übrigens in kurzer Zeit auffüllen. Während einer 30-minütigen Kaffeepause lädt das Modell mit der kleinsten Batterie 100 kWh Strom für mindestens 260 Kilometer nach.

Ranking: Die 10 wertvollsten Autobauer der Welt 2018

Ob Porsche, BMW und Mercedes oder Chevrolet, Toyota und Audi - diese Automarken kennt man auf der ganzen Welt. Doch welcher Automobilhersteller hat den höchsten Markenwert? Das verrät dieses Ranking!

Wie bezahlbar sind die neuen Elektroautos?

Beim ID.3 wird der Startpreis des Serienmodells wie versprochen in Deutschland unter 30.000 Euro liegen. Bei der Sonderedition liegen wir in Deutschland unter 40.000 Euro. Zu diesen Preisen ist das Auto auch wirtschaftlich vernünftig. Die Anschaffungskosten liegen zwar leicht über einem Verbrenner, dafür ist das E-Fahrzeug bei den Unterhaltungskosten aber deutlich sparsamer, bei der Wartung zum Beispiel um etwa 30 Prozent. Die Elektromobilität wird damit massentauglich. Hinzu kommt dann noch die staatliche Förderung für E-Autos in mehreren Ländern.

Sie sehen den ID.3 in einer Reihe mit Käfer und Golf. Ist das nicht sehr hoch gegriffen?

Mit Käfer und Golf hat Volkswagen die Massenmobilität weltweit möglich gemacht. Im zweiten Schritt haben die zwei Modelle höchste Qualität und moderne Technologien demokratisiert. Mit dem ID.3 beginnt nun das dritte große Kapitel von strategischer Bedeutung in der Geschichte unserer Marke. Der ID.3 soll, wie der Golf, zum Maßstab für den Wettbewerb werden: Alltagstauglich, voll vernetzt, mit einem neuen Raumgefühl und coolem Design. Dazu eine Beschleunigung, die Gänsehaut macht. Der ID.3 ist ein echter „Game Changer“!

Mit Material von dpa und Volkswagen

Sie wollen die Welt der Industrie verstehen?

Erfahren Sie alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und der weiten Welt der Technik.

  • exklusive Inhalte
  • professionelle Berichterstattung
  • kostenlose Freemium Mitgliedschaft

Newsletter gratis bestellen!