opel elektrocorsa

136 PS und 330 Kilometer: Mit seinem Kleinwagen Corsa-e bringt Opel die E-Mobilität in Serie. - Bild: Opel

Opel hat mit dem Corsa sein Bestseller-Modell gewählt, um mit diesem in die Elektromobilität in Serie einzusteigen. Über 13,6 Millionen Kleinwagen sind seit der Premiere des Corsas 1982 vom Band gelaufen. Nun will der Rüsselsheimer Automobilhersteller mit diesem Modell den Einstieg in das emissionsfreie Fahren ermöglichen. Der Bestellstart für die sechste Corsa-Generation erfolgt in wenigen Wochen. Los geht es mit dem Corsa-e, kurz darauf folgen die Varianten mit Benzin- und Dieselmotoren.

136 PS Leistung, 330 Kilometer Reichweite

Eine Reichweite von 330 Kilometer nach dem WLTP-Zyklus soll, laut dem Hersteller, für die Alltagstauglichkeit des Fünfsitzers sorgen. Innerhalb von 30 Minuten kann per Schnellladung die 50 kWh-Batterien zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden können. Egal ob Kabellösung für die Haushaltssteckdose, Wallbox oder High-Speed-Charging – das Elektromodell ist auf alle Ladeoptionen vorbereitet. Der Ladestatus des Elektroautos lässt sich dank der "MyOpel"-App von überall aus kontrollieren, so dass der Reisende stets Ladezeiten und –kosten optimieren kann. Zudem sichert der Hersteller den Kunden eine 8-Jahres-Garantie für die Batterie.

Darüber hinaus kann der Fahrer wesentlich Einfluss auf die Reichweite nehmen. Er hat die Wahl zwischen den drei angebotenen Fahrstufen: Normal, Eco und Sport. Der Sport-Modus steigert, laut Opel, die Fahrdynamik, hat aber zur Folge, dass die Reichweite geringer wird. In der Fahrstufe "Eco" lässt sich hingegen die Reichweite erhöhen, allerdings auf Kosten der Geschwindigkeit und Fahrdynamik.

Opel Batterie
Opel bietet den Käufern des Opel Corsa-e eine 8-Jahres-Garantie für die Batterie des Elektroautos. - Bild: Opel

Der Antrieb im neuen Corsa-e soll zudem emissionsfreies Fahren mit Geschwindigkeit verbinden können. Dafür sorgen 100 kW Leistung, welche 136 PS entsprechen, und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand. Für den Sprint von 0 auf 50 km/h braucht der neue Opel Corsa-e 2,8 Sekunden, bis Tempo 100 benötigt er 8,1 Sekunden.

Mehr Sicherheit durch Assistenzsysteme im Corsa-e

Opel setzt im neuen Corsa-e auf moderne Technologien und Assistenzsystemen. Eine Neuheit ist das adaptive blendfreie IntelliLux LED Matrix-Licht, das Opel erstmals im Kleinwagensegment anbietet. Die insgesamt acht LED-Elemente werden von einer hochauflösenden Frontkamera gesteuert und passen den Lichtstrahl automatisch und kontinuierlich der jeweiligen Verkehrssituation und Umgebung an.

Opel Corsa Lichter
Das IntelliLux LED Matrix-Licht ist im Elektro-Corsa das erste Mal in einem Kleinwagen verbaut. Das Licht passt sich mit Hilfe einer Frontkamera automatisch der Verkehrssituation und der jeweiligen Umgebung an. - Bild: Opel

Ein Sicherheitsplus bieten auch moderne Assistenzsysteme. Der Verkehrsschildassistent erkennt, dank der neuen Kamera, Informationen wie zum Beispiel dynamische LED-Anzeigen. Darüber hinaus werden die im Navigationssystem gespeicherten Geschwindigkeitsbegrenzungen im Display angezeigt.

Premiere feiern auch eine radargestützte adaptive Geschwindigkeitsregelung sowie der sensorgesteuerte Flankenschutz. Hinzu kommen Systeme wie der Tote-Winkel-Warner sowie unterschiedliche Einparkhilfen.

E-Autos: Das sind die wichtigsten Absatzmärkte

Bild: Pixabay

Die weltweite Nachfrage nach E-Autos ist 2018 um 2,1 Millionen Einheiten gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland bleibt die Nachfrage jedoch weiterhin unterdurchschnittlich. Welche Absatzmärkte am wichtigsten sind zeigt dieses Ranking.