Dr. Stefan Nöken, Vorstand für Befestigungstechnik und Logistik der Hilti AG: Leuchtende Beispiele im Bereich Führung führen zu Nachahmern.

Produktion: Herr Nöken, muss sich Ihrer Meinung nach Führung durch den Wandel zur Industrie 4.0 verändern?

Stefan Nöken: "Die Führung muss sich sehr deutlich verändern. In den zwei extremen Führungsleitbildern, gesprochen: klassisch, wird eher top down geführt, die Lean-Philosophie basiert darauf, dass man Mitarbeiter aktiviert und deren Kreativpotenzial abruft. Das ist eine Führung, die eher von unten nach oben gezogen wird."

Produktion: Können diesen Schritt alle Führungskräfte mitgehen?

Nöken: "Das ist eine große Herausfoderung. Ich meine, Veränderung ist per se erst einmal schmerzhaft. Man muss aus der Komfortzone heraus, man muss sich auf neue Dinge einlassen – das ist erst einmal unkomfortabel. Und nicht jeder ist bereit, diesen Schritt zu gehen.

Aber es gibt viele Führungskräfte, die in ihrer Position kraft ihrer Expertise sind, und dann wird der beste Fachmann der Vorarbeiter oder der Meister. Dieser darf dann nicht mehr über sein kumuliertes Wissen führen, sondern über Fragen. Das ist eine sehr große Herausforderung für unsere Führungskräfte."

Produktion: Wie bringen Sie den Managern diesen Stil nahe?

Nöken: "Über Beispiele: Das Thema Lean ist eine ganz praktische Geschichte. Das heißt, an den Ort der Aktivität gehen und es vormachen. Und dort die leuchtenden Beispiele schaffen, die sich multiplizieren. Das führt zu Nachahmern."

Erleben Sie, wie Führung in die Industrie 4.0 funktioniert - bei Rohde & Schwarz auf dem TOP Transfer Forum 2017!

Das TOP-Transfer-Forum 2017 steht unter dem Motto "Das agile Unternehmen: Menschen, Maschinen, Methoden".

Kommen Sie am 20. und 21. September nach Teisnach zu Rohde & Schwarz und erleben Sie Best Practice live im Werk. Zukunftsweisende Impulsvorträge und Paneldiskussionen zum Thema Führung in die Industrie 4.0 sowie interaktive Praxis-Workshops unserer Partner runden das Programm ab.

Wenn Sie am Kongress teilnehmen wollen, dann klicken Sie hier!