Rohde & Schwarz-Werkleiter Johann Kraus

Produktion: Herr Kraus, warum setzen Sie auf den Ansatz Agilität bei Rohde & Schwarz in Teisnach?

Johann Kraus: „Weil das Leben permanente Veränderung ist. Wer aufgehört hat zu rudern, wird ins Meer gespült werden. Genauso ist es im Betrieb. Sie müssen sich permanent weiterentwickeln und das geht in der heutigen dynamischen Welt nur mit agilen Methoden.“

Produktion: Welche Auswirkung hat der Ansatz Agilität auf die Führung?

Kraus: „Die Führung muss sich verändern. Die Führung muss letztendlich auch agiler und flexibler werden. Es ist, wie ich es heute auch im Vortrag dargestellt habe, nicht nur eine Führungskompetenz gefragt, sondern ich muss vom Coach bis zu dem, der klar sagt wo es lang geht, eine ganz breite Spanne an Führungsmöglichkeiten haben.

Ich muss die Mitarbeiter richtig einsetzen, ich muss sie letztendlich richtig führen. Da ist jeder individuell und ich muss auf das Individuelle eingehen. Vom Führungsansatz her muss ich wesentlich breiter werden, ich muss wesentlich mehr in meinem Portfolio als Führungskraft haben.“

Produktion: Wie wird Ihrer Meinung nach die Führung 4.0 aussehen?

Kraus: „Wir leben ja mittlerweile in einer sehr vernetzten Welt. Die Generation Y und Z kommt ins Unternehmen, diese hat ganz andere Anforderungen.

Mit starren Arbeitszeitrichtlinien, mit Begrenzungen oder mit Handyverboten werden Sie die nicht motivieren können, sondern Sie müssen letztendlich mit diesem jungen Nachwuchs auch Formen der Zusammenarbeit beziehungsweise der Teambildung finden. Sie müssen dem Rechnung tragen, dass diese Generation auch ganz anders agiert.

Wie beschafft sich diese Generation Informationen? Das läuft über das Internet, das läuft über Chats, das läuft über gewisse „Rooms“ und da muss man auch mitgehen und sagen, ich schenke dem Mitarbeiter das Vertrauen, dass er wirklich für die Firma arbeitet und nicht nebenbei mit jemandem chattet oder etwas anderes macht. Dies ist ein Beispiel, für das, was auf uns zukommen wird.“

Aufgeschrieben von Sarah Muchau

So funktioniert Führung in die Industrie 4.0 - bei Rohde & Schwarz auf dem TOP Transfer Forum 2017!

Das TOP-Transfer-Forum 2017 stand unter dem Motto "Das agile Unternehmen: Menschen, Maschinen, Methoden".

Am 20. und 21. September konnten die Teilnehmer bei Rohde & Schwarz Best Practice live im Werk erleben. Zukunftsweisende Impulsvorträge und Paneldiskussionen zum Thema Führung in die Industrie 4.0 sowie interaktive Praxis-Workshops unserer Partner rundeten das Programm ab.

Das nächste TOP-Transfer-Forum findet in einem Jahr statt.