Was denken Sie: Sollten Facharbeiter mehr verdienen?

Smart Factory verlangt nach dem smarten Facharbeiter. In der Fabrik von heute muss ein Mechaniker auch ein wenig Ahnung von Elektrik haben, er muss mit Tablet, Apps und Daten hantieren. Stehende Bänder und lange Pausen waren gestern, Arbeitsverdichtung und Multifunktionalität sind heute.

Dafür investieren manche Unternehmen richtig viel Geld, sie fördern und qualifizieren, andere hingegen steigen aus der Tarifbindung und zahlen nur noch Mindestlöhne.

Uns interessiert Ihre Meinung dazu. Schreiben Sie uns.

So sieht die Arbeit 4.0 aus

Bei Infineon in Dresden kann man beobachten, wie sich die Arbeit der Zukunft entwickelt: Die Fachkräfte in der Produktion bewegen nicht mehr Material, sondern treffen Entscheidungen, identifizieren Abweichungen und steuern die Anlagen von Ferne aus.

Technologische Lösungen für Industrie 4.0 gibt es schon viele, doch wie wirkt sich dieser Ansatz auf die Arbeit der Beschäftigten in der verarbeitenden Industrie aus? Wie die Aufgaben der Fachkräfte in der Produktion künftig aussehen könnten, lässt sich beispielsweise bei Infineon in Dresden beobachten, der Fabrik des Jahres in der Kategorie ‚Hervorragende Standortsicherung durch Digitalisierung‘. mehr...