Solidcam,Werkzeugmaschine,Spanende Fertigung,Industrie 4.0,Gefühl,Umfrage

Wo mit einer Werkzeugmaschine gearbeitet wird, da fallen Späne - wer braucht da noch Gefühle? - Bild: Solidcam

| von Stefan Weinzierl

Die Zeiten im Werkzeugmaschinenbau ändern sich: Bis vor einigen Jahren gab es Fortschritte in Form von zusätzlichen Achsen, höheren Bearbeitungsgeschwindigkeiten und immer höheren Genauigkeiten. Gestandene Ingenieure mit eher konservativen Ansichten über die Fortschritte im Werkzeugmaschinenbau bestimmten das Entwicklungstempo. Jetzt muss die Zunft dieser Ingenieure umdenken: Schrittmacher der Zukunft sind eher ‚softe‘ Themen. Da ist die Rede von Industrie 4.0, der Cloud und ‚smarten‘ Maschinen. Rein aus Sicht der Maschinenkonstrukteure werden die Fortschritte in Zukunft eher klein sein, da man allmählich an die Grenzen der Physik kommt. Doch bringt das etwas? Stimmen Sie ab.

Unser Kollege Sebastian Moser berichtet übrigens in der aktuelle Ausgabe der Produktion (13/2017) über das Thema.

 

Die Intec als Mekka der spanenden Fertigung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.