Sind Entlassungen in Zeiten des Fachkräftemangels noch ein probates Mittel zur Unternehmensgesundung?

Siemens baut 6.900 Stellen ab und schließt Standorte

Mit Personalabbau und Werksschließungen will Siemens dem Strukturwandel im fossilen Kraftwerksgeschäft und im Rohstoffsektor begegnen. Insgesamt sollen mit dem Abbau von Kapazitäten weltweit 6.900 Stellen wegfallen, davon die Hälfte in Deutschland.

In der Kraftwerkssparte Power & Gas sollen rund 6.100 Jobs weltweit gestrichen werden, davon 2.600 in Deutschland. mehr...