Kann die Polymerelektronik den Sprung in den breiten Markt schaffen?

Niemals. Die Technologie bietet schlicht zu wenige Anwendungsfelder, in denen sie Erfolg haben könnte.
9% (10 Stimmen)
In bestimmten Bereichen durchaus. Zum Beispiel in der Consumer-Branche sind die Möglichkeiten gedruckter Elektronik nutzbar.
38% (44 Stimmen)
Selbstverständlich! Die vielfältigen Anwendungschancen werden doch jetzt erst so richtig deutlich und ausgereift ist die Technik ja.
53% (62 Stimmen)

Insgesamt haben 116 User an unserer Umfrage teilgenommen.

Statt Elektronik teuer und aufwendig im Reinraum herzustellen, statt sie zahlreichen Prozessschritten wie dem Oxidieren, Strukturieren, Belichten, Ätzen, Dotieren, zu unterziehen, heißt es künftig nur noch ‚start printing‘? Organische Low-Cost Elektronik aus der Druckmaschine, traumhaft, oder?  Laut IDTechEx, einem englischen Marktforschungsunternehmen, umfasst der Weltmarkt der organischen, gedruckten Elektronik etwa 29,28 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: 2015 setzten die deutschen Unternehmen mit elektronischen Bauelementen 19 Milliarden Dollar um.

Unsere Kollegin Sabine Spinnarke hat das Thema in der aktuellen Ausgabe 8 der Fachzeitung Produktion exklusiv beleuchtet. Das sollten Sie nicht verpassen.

Noch kein Abo? Hier klicken, damit Sie immer aktuell und kompetent informiert werden.