Hechelt die Industrie in Sachen Smart Products und Vernetzung der Consumerbranche hinterher?

Auf der CES in der Wüste von Nevada tummelt sich vom 5. bis 8. Januar wieder alles, was in der Consumerbranche Rang und Namen hat. Die Unternehmen präsentieren 2017 vor allem vernetzte und intelligente Produkte - und genau das sind auch in der fertigenden Industrie die großen Themen. Doch sind die Fabriken nicht der Schrittmacher in Sachen Smartness und Connectivity. Das sind die konsumentengetriebenen Unternehmen. Innovationen wie Virtual oder Augmented Reality kommen genauso aus der Konsumentenwelt wie Predictive Maintenance und Vernetzung. Viele Experten forden darum ein Umdenken in den traditionellen Branchen wie Maschinen- oder Anlagenbau. Denn sonst, so die einhellige Meinung, machen andere das große Geschäft.

Innovation: Deutschland unter den Top 10 der Welt

  • Deutschland Flagge

    Deutschland zählt erstmals zu den zehn innovativsten Ländern. Das geht aus dem aktuellen Global Innovation Index (GII) hervor, der jedes Jahr von der amerikanischen Cornell-Universität, der französischen Business-School INSEAD und der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) veröffentlicht wird. Er bewertet die Innovationsfähigkeit von mehr als 100 Ländern. - Bild: pixabay/peggy_marco

  • Bosch Rexroth

    Ein Grund für den Aufstieg Deutschlands unter die Top 10 ist die hohe Zahl an Patentanmeldungen, die auf den starken Erfindergeist hierzulande zurückzuführen sein dürfte. Das Unternehmen mit den meisten Patentanmeldungen hierzulande ist derzeit Bosch. - Bild: Bosch Rexroth

  • Amsterdam

    Knapp vor Deutschland auf Platz 9 des Global Innovation Index rangiert unser Europäischer Nachbar die Niederlande. Von dort kommt unter anderem der Technologieriese Philips.Insgesamt sind acht der weltweit zehn innovativsten Länder europäische Staaten. - Bild: Wikipedia/Lies Thru a Lens

  • Vestas Windsystems Dänemark

    Platz 8 der weltweit innovationsstärksten Länder belegt Dänemark, das Heimatland des Windkraftanlagenbauers Vestas. - Bild: Vestas

  • Irland

    Irland profitiert stark von vielen multinationalen Konzernen, die über das ganze Land verteilt sind und belegt im Innovationsranking Platz 7. Bekannte Player wie Intel, Microsoft, Ericsson oder SAP sind schon lange dort vertreten. Doch gerade in den letzten Jahren ist das Land zum europäischen Hauptquartier insbesondere von US-Riesen avanciert. beispielsweise liegt Apples europäisches Hauptquartier in der südirischen Stadt Cork, knapp 300 Kilometer südwestlich von Dublin. - Bild: Picography

  • Singapur

    Der einizige asiatische Staat unter den Top 10 ist Singapur auf Platz 6. Ein wichtiger Faktor für die starke Wirtschaft und die hohe Innovationsstärke des Stadtstaates ist die gute Ausbildung. 92,5% aller Jugendlichen besuchen weiterführende Schulen. Es gibt drei Universitäten. Dadurch verfügt Singapur über eine große Auswahl an Akademikern, die die Forschung vorantreiben können. Bild: pixabay/littlemouse

  • Finnland

    Das fünft-innovativste Land der Welt ist laut dem Global Innovation Index Finnland - eines der forschungsintensivsten Länder der Welt. In vielen Themenfeldern wie Forstwissenschaft, Umwelttechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie gehört die finnische Forschung zur Weltspitze. - Bild: pixabay/hietaparta

  • USA

    Auf Platz 4 rangieren die USA mit ihren vielen Techriesen im Silicon Valley, wie Google, Facebook, Apple und Co. - Bild: pixabay/Ronile

  • Großbritannien

    Noch vor den USA liegt das Vereinigte Königreich. Großbritannien sticht ebenso wie Japan, die USA und Deutschland wegen seiner Innovationsqualität hervor: Diese zeigt sich in der Güte der Universitäten, in der hohen Zahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen und internationaler Patentanmeldungen. - Bild: pixabay/gic

  • Schweden

    Das innovativste EU-Land ist Schweden (Platz 2) und überholt damit Großbritannien, das im Vorjahr noch Platz 2 belegte. Von allen Mitgliedsstaaten vermarktet Schweden innovative Ideen am besten und erzielt aus Investitionen in neue Produkte am meisten Profit. Das belegt auch ein Indikator der Europäischen Kommission. - Bild: Wikipedia/Guillermo

  • Schweiz

    Bereits zum sechsten Mal infolge bleibt die Schweiz der Innovations-Weltmeister. Die wissens- und bildungsbasierte Volkswirtschaft mit rund 8,3 Millionen Einwohnern verfügt laut GII über eine hohe Innovations-Effizienz-Ratio, die es dem Land ermöglicht, seine Ressourcen in hochwertigen Innovationsoutput zu verwandeln. - Bild: fotolia/swisshippo