Kann der 3D-Druck den Sprung in die Hightech-Massenfertigung schaffen?

Das Theme Additive Manufactoring galt lange als reines Nischenthema. Doch die Technik beginnt, sich auf den Weg in die Masse zu machen, wenn auch langsam. So verwendet Siemens (siehe links) die AM-Technologie in erheblichem Umfang zur schnellen Erstellung von Prototypen und hat bereits serienreife Lösungen für Komponenten im Verdichter- und Verbrennungssystem von Gasturbinen eingeführt. Im Februar letzten Jahres eröffnete Siemens eine neue Fertigung für 3D-Druck-Komponenten in Finspang, Schweden. Seit Juli 2016 ist die erste mit 3D-Druck hergestellte Komponente für eine große Siemens-Gasturbine erfolgreich im kommerziellen Betrieb.