NÜRNBERG (pd). Wachsender Energiebedarf, CO2-Reduzierung, zunehmende Mobilität oder fortschreitende Automatisierung – alle derartigen Zukunftsszenarien sind ohne leistungsfähige elektrische Antriebe nicht denkbar. Eine herausragende Bedeutung kommt der Elektrifizierung der Antriebstechnik im Automobil zu, welche die gesamte Branche durch die Substitution des kompletten konventionellen Antriebsstrangs vor immense Herausforderungen stellt. Neben innovativen Ansätzen zur Gestaltung leistungsfähiger Elektromotoren sind hierbei insbesondere die Produktionsprozess- und -systemgestaltung von hohem Interesse.

Erfahrene Experten aus Industrie und Forschung sind dazu eingeladen, Kurzfassungen zu den u.g. Themenfeldern einzureichen. Eine Zusammenfassung des Vortrags mit einem Umfang von maximal zwei DIN A4 Seiten soll dem Veranstalter zugesendet werden – wenn möglich in Englisch (neben der Konferenzsprache Englisch wird auch deutschsprachigen Referenten die Möglichkeit gegeben, ihren Vortrag in Deutsch zu halten) und mit folgenden Angaben:

• Titel des Vortrags

• Zuordnung zum Themenfeld

• 3-6 Schlagworte

• Voller Name, Organisation oder Firma, Post- und Emailadressen aller Autoren

Themenfelder zur Produktion elektrischer Antriebe:

• Innovative Topologien elektrischer Maschinen

• Leistungselektronik und Regelungsverfahren

• Elektronikproduktion

• Neue Materialien und Halbzeuge

• Fertigungstechnologien

• Montagetechnologien

• Produktionssysteme im Elektromaschinenbau

• Computergestützte Fertigungssysteme (CIM)

• Umweltbewusste Entwicklung

• Neue Anwendungsgebiete für elektrische Maschinen

• Elektromobilität

Kurzbeiträge sollen bis spätestens 01. März 2011 auf der Workflow-unterstützten Internet-Seite eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es auch im angehängten Call for Papers.

Wer ein Tutorial anbieten, in der begleitenden Ausstellung Produkte oder Dienstleistungen präsentieren, die Konferenz als Sponsor unterstützen oder an der Konferenz als Zuhörer teilzunehmen möchte, findet ebenfalls Informationen unter www.edpc.eu. Koordinator der EDPC 2011 ist Alexander Kühl.