PEKING (Dow Jones/ks)–Außerdem würden vorübergehende Zölle für den Export von Kohle, Rohöl, Düngemittel und Nicht-Eisen-Metalle beibehalten, um die heimische Versorgung sicherzustellen und die Exportstruktur des Landes weiter anzupassen, erklärte Chinas Finanzministerium am Dienstag in einer Mitteilung.

Der Schritt könnte den Export Seltener Erden weiter einschränken. Beobachter schließen auch eine weitere Reduzierung der Exportquoten im kommenden Jahr nicht aus, nachdem die Regierung in Peking die Ausfuhrquoten im zweiten Halbjahr 2010 um 72% reduziert hat.

Gegenwärtig erhebt China auf etwa 30 verschiedene Seltenerdmetalle einschließlich Seltenerd-Oxide und -Chloride Ausführzölle zwischen 15% und 25%. Das Ministerium machte keine Angaben darüber, welche dieser Metalle von den höheren Zöllen betroffen sind oder wie hoch die neuen Sätze sein werden.