Diese vom Hersteller fertig bearbeiteten Edelstahlnaben sind für den Einbau in Flottweg-Zentrifugen

Diese vom Hersteller fertig bearbeiteten Edelstahlnaben sind für den Einbau in Flottweg-Zentrifugen vorgesehen. (Bild: Schmolz + Bickenbach Guss GmbH)

Krefeld (rm). Die Zentrifugentechnik für die Fest-Flüssig-Trennung kommt unter anderem in Kläranlagen, in der Mineralöl-, chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie sowie im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe zum Einsatz. Resultat der mechanischen Trennverfahren sind beispielsweise sauberes Wasser, reine Fruchtsäfte und Olivenöl. Die Flottweg-Produktpalette umfasst Zentrifugen (Dekanter und Separatoren) sowie Bandpressen.

Die Fest-Flüssig-Trennung erfolgt in der Regel durch statisches Absetzen infolge der Schwerkraft und durch mechanisches Auspressen. Bei Zentrifugen wirkt anstelle der Schwerkraft die Zentrifugalkraft. Diese kann in Industriezentrifugen bis zum Zehntausendfachen der Schwerkraft betragen.

Für die Zentrifugen stellt Schmolz + Bickenbach Guss Edelstahl-Gussteile bereit und ist bei deren Entwicklung mit eingebunden. Dabei kann man auf mehrere Gussverfahren zurückgreifen, die vom Form- über den Keramik- bis hin zum  Feinguss reichen. Insbesondere aus den Bereichen Handform- und Feinguss wird Flottweg bedient.

Dabei greifen die Partner auf eine breite Werkstoffpalette mit mehr als 400 Legierungen zurück, wovon viele für den Einsatzzweck der Zentrifugen maßgeschneidert sind. In Abhängigkeit vom jeweiligen Einsatzbereich der Maschine wird daraus das passende Material ausgewählt. Vorrangiges Kriterium ist dabei die Beständigkeit gegen Korrosion. Darüber hinaus stellt Flottweg besondere Anforderungen an die mechanische Bearbeitung der Bauteile – das  betrifft vor allem die Oberflächenbeschaffenheit.

Von Schmolz + Bickenbach Guss kommen unterschiedliche Baukomponenten, wobei die Palette von Kleinteilen bis zu solchen mit mehreren 100 kg Eigengewicht reicht. Für die schweren Formgusselemente verarbeitet man Werkstoffe wie Duplex, Superduplex und V4A, die eine hohe Korrosionsbeständigkeit mit sich bringen. Daneben werden Bauteile aus hochverschleißfestem Keramikguss Contura und aus Feinguss geliefert. Dazu verwendet man den selbst entwickelten Werkstoff Guronit V25 CO, der sich laut dem Hersteller vor allem durch seine extreme Härte auszeichnet. Man sieht sich als erste Gießerei, die diese Teile in Feinguss abbilden kann, denn vorher konnten sie nur aus dem Vollen gefräst werden.

Neben der hohen Qualität der Gussteile ist für Flottweg auch eine schnelle Lieferbereitschaft wichtig. Benötigte Teile werden daher teilweise innerhalb weniger Tage geliefert. Viele davon hat der Edelstahlgussexperte bereits gegossen auf Lager und verkürzt damit die Abrufzeit. Das gilt für Rohteile und einbaufertige Komponenten gleichermaßen, auch wenn es um Sonderwerkstoffe und Kleinstmengen geht.