AACHEN (ba). In Magma5 werden jetzt alle Schritte, die für die Gießprozesssimulation notwendig sind, aus der Sicht des Prozesses geplant und durchgeführt. So lässt sich der gesamte Fertigungsablauf vom Entwurf der Gussteilgeometrie über das Design des Gießsystems und der Werkzeuge bis zur Erstarrung und Nachbearbeitung, wie beispielsweise die Wärmebehandlung, in der Software beschreiben und simulieren.

Das Anwendungsspektrum der Magma-Software umfasst alle Gusswerkstoffe, von Gusseisen über Aluminiumsand-, Kokillen- und Druckguss bis hin zu Stahl-Großgussteilen. Die Software unterstützt den Anwender von der Auslegung des Bauteils, der Festlegung der Schmelzpraxis und der Gießtechnik über den Modellbau und die Formherstellung bis hin zur Wärmebehandlung und Nachbearbeitung. Damit können Kosten in der gesamten Fertigungskette konsequent eingespart werden.

In den letzten zehn Jahren sind Lösungen für die Gießprozesssimulation schon zum obligatorischen Werkzeug für viele Gießereien geworden. Magma5 erweitert jetzt diese Möglichkeiten und liefert damit dem Anwender einen vollständigen Überblick über den gesamten zu simulierenden Fertigungsprozess. Diese Prozessorientierung stellt für die Gießereien die erforderliche Basis dar, um die Gussteilproduktion durch verbesserte Gießtechnik, vorbeugende Qualitätssicherung und Kosteneffizienz wirtschaftlicher zu gestalten.