DÜSSELDORF (ba). ArcelorMittal Monlevade S.A., Brasilien, hatte SMS Meer im Jahr 2008 den Auftrag zur Lieferung einer einadrigen Hochleistungsstraße mit Ausbau-Option auf zwei Adern erteilt. Wegen der Wirtschaftskrise wurde der Auftrag vorübergehend gestoppt. Im Sommer 2010 ist er wieder in Kraft getreten und die damalige Ausbau-Option auf zwei Adern wird sofort umgesetzt. Die Anlage wird die Produktion im zweiten Quartal 2012 aufnehmen.

SMS Meer liefert einen Hubbalkenofen, die mechanischen und elektrischen Einrichtungen der Walzstraße, die gesamten Versorgungsanlagen, die Drahtbundadjustage sowie die Walz- und Kühltechnik.

Die Drahtstraße wird eine Jahreskapazität von 1 Mio t besitzen. Die wesentlichen Einrichtungen bestehen aus einem Hubbalkenofen mit einer Leistung von 180 t/h. die Knüppelabmessung beträgt 160 x 160 mm bzw. 155 x 155 mm. Darauf folgt eine viergerüstige, einadrige Vorstraße aus HL-Gerüsten (HousingLess) in horizontaler und vertikaler Anordnung mit nachfolgendem freiem Auslauf.

Die Zwischenstraße besteht aus sechs horizontalen HL-Gerüsten, die für den zweiadrigen Betrieb ausgelegt sind. Die beiden einadrigen Drahtauslässe bestehen jeweils aus vier HL- und vier CL-Gerüsten (CantiLever) in H/V-Anordnung, einer Kühl- und Ausgleichsstrecke, einem zehngerüstigen Drahtblock sowie einer Wasserkühlstrecke nach dem Drahtblock. Die CL-Gerüste und der Drahtblock werden in UHD (Ultra Heavy Duty) ausgeführt. Die Gerüstkassetten für die CL-Gerüste und den Drahtblock sind dabei identisch. Außerdem ist jeweils Raum für ein viergerüstiges FRS (Flexible Reduction and Sizing) eingeplant, um die Effizienz der Anlage zukünftig weiter zu steigern. Die maximale Walzgeschwindigkeit beträgt 120 m/s für 5,5 mm-Draht.

Der Lieferumfang enthält für jeden Drahtauslass einen 96 m langen Windungskühlungstransport LCC (Loop Cooling Conveyor) zur beschleunigten sowie zur verzögerten Abkühlung und zwei Wasserkühlstrecken. Ergänzt wird die Anlage durch die von SMS Meer entwickelte CCT (Controlled Cooling Technology). Die Einrichtungen von SMS Meer ermöglichen das temperaturkontrollierte Walzen aller Stahlgüten im Abmessungsbereich von 5,5 bis 15,9 mm. Die Bundhandhabung mit zwei Bundbindepressen komplettiert die Gesamtlösung.

Das vor dem Drahtwalzwerk befindliche sekundärmetallurgische Zentrum mit Pfannenofen und Stranggießanlage zur Erzeugung von SBQ-Knüppeln (Special Bar Quality) mit sechs Strängen wurde bei der Concast AG in Zürich in Auftrag gegeben.