Der Bergbaukonzern Rio Tinto hat seine Eisenerzproduktion im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1% auf 47,6 Mio Tonnen gesteigert.

SYDNEY (Dow Jones)–Hingegen fiel die Kohleproduktion des Konzerns in den USA um 49% auf 11,8 Mio Tonnen, wie Rio Tinto am Donnerstag mitteilte. In Australien stieg die Produktion von harter Kokskohle, wie sie von Stahlwerken eingesetzt wird, um 17% auf 2,4 Mio Tonnen, doch die Produktion anderer Kohle in Australien schrumpfte um 14% auf 5,2 Mio Tonnen. Die Kupferproduktion schrumpfte trotz des hohen Kupferpreises im Ende September abgeschlossenen Quartal um 19% auf 159.700 Tonnen.

Für das Gesamtjahr erwartet Rio Tinto eine Eisenerzproduktion von insgesamt 179 Mio Tonnen, die Kupferproduktion soll 660.000 Tonnen betragen. Die Tonerde-Produktion wird bei 9,4 Mio Tonnen gesehen, die Aluminiumproduktion bei 3,8 Mio Tonnen. Die Produktion von harter Kokskohle in Australien soll im Gesamtjahr bei 9,5 Mio Tonne liegen, die Produktion von Kraftwerkskohle bei 19,1 Mio Tonnen.