Der österreichische Technologiekonzern Andritz hat einen Auftrag zur Lieferung von Ausrüstung für ein brasilianisches Wasserkraftwerk bekommen und hat einen weiteren Großauftrag in Aussicht.

GRAZ (Dow Jones)–Als Teil eines Konsortiums mit Alstom und Voith habe Andritz einen Auftrag von der brasilianischen Norte Energia zur Lieferung von Ausrüstung für die Wasserkraftanlage Pimental des Belo Monte-Projekts bekommen, teilten die Österreicher am Montag mit. Der Auftragswert für Andritz liege bei rund 330 Mio Euro. Mit einer geplanten Leistung von 11.230 MW werde Belo Monte das drittgrößte Wasserkraftwerk der Welt sein.

Weiterhin hat das Unternehmen einen Großauftrag in Uruguay in Aussicht. Man befinde sich mit Montes del Plata in fortgeschrittenen Vertragsverhandlungen über die Lieferung von Produktionstechnologien und Ausrüstungen für ein neues Zellstoff-Werk. Die Jahreskapazität dieses Werks soll bei 1,3 Mio Tonnen Eukalyptus-Marktzellstoff liegen. Über den Auftragswert sei Stillschweigen vereinbart worden. Der “übliche” Auftragswert für vergleichbare Referenzprojekte betrage aber zwischen 750 und 800 Mio Euro.