FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Die “Financial Times” hatte berichtet, ein Demag-Cranes-Aktionär habe den Aufsichtsrat des Düsseldorfers Kranbauers zur Prüfung einer Fusion mit Konecranes aufgefordert. Ein Zusammenschluss mit Konecranes habe eine “überwältigende Logik”, heißt es demnach in einem Brief des Hedgefonds Centraurus Capital an das Aufsichtsgremium.

Demag Cranes hat laut eigenen Angaben auf den Brief geantwortet. Die im vergangenen Jahr erhaltenen Interessensbekundungen ausländischer Unternehmen habe man geprüft und sei mit dem Aufsichtsrat zu dem Schluss gekommen, dass die vorgeschlagenen Gespräche “keinen Nutzen für unser Unternehmen versprechen.”

Konecranes hatte in den vergangenen Monaten immer wieder Interesse an den Düsseldorfern signalisiert, ist dabei aber auf Widerstand bei der Demag-Cranes-Führung gestoßen. Daraufhin hatten die Finnen zumindest von der öffentlichen Werbung für eine Übernahme der Deutschen abgelassen.