Der Umsatz des Roboter- und Anlagenbauers Kuka könnte angesichts der starken Auftragsentwicklung in den zurückliegenden Monaten im kommenden Jahr stärker steigen als bislang gedacht.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Das Einnahmenziel von 1,1 Mrd Euro sei konservativ, sagte Vorstandsvorsitzender Till Reuter am Freitag in einer Telefonkonferenz.

Mit Blick auf die Ertragslage zeigte sich der Manager für das kommende Jahr zuversichtlich: “Wir wollen 2011 einen Gewinn schreiben – auch unter dem Strich”. Die Margenziele für die beiden Sparten Robotics und Systems werden laut Reuter im Laufe des nächsten Jahres erreicht. Der SDAX-Konzern peilt hier Renditen von 10% bzw 5% an.