FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Im Gespräch mit dem “Handelsblatt” (HB – Mittwochsausgabe) wollte Vorstandsvorsitzender Gerd Finkbeiner aber keine konkrete Prognose für das gerade begonnene Jahr abgeben. Für die Hersteller von Druckmaschinen sei ein Ende der Krise in Sicht. “Ich denke, dass wir im Jahr 2012 eine Normalisierung in der Branche haben werden”, sagte Finkbeiner weiter. Bereits im vergangenen Jahr habe die Manroland AG einen deutlichen Schritt nach vorne machen können, die Rückkehr zu schwarzen Zahlen gelang dem weltweit drittgrößten Druckmaschinenhersteller aber noch nicht. “Wir haben auch 2010 Verluste gemacht”, sagte Finkbeiner der Zeitung ohne konkrete Zahlen zu nennen. Im Vorjahr hatte der vom Finanzinvestor ACP kontrollierte Konzern einen hohen Verlust eingefahren.