MÖNCHENGLADBACH (BUC). Eine Investorengruppe um das russische Industrie-Unternehmen Kirovsky Zavod übernimmt im Zuge einer Kapitalerhöhung 51 % der A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG. Darauf haben sich die Investorengruppe und die Jagenberg-Gruppe als bisheriger Monforts-Werkzeugmaschinen-Eigentümer abschließend verständigt, so das Unternehmen. Die Jagenberg-Gruppe wird weiterhin 49 % der Anteile an Monforts Werkzeugmaschinen kontrollieren.

„Monforts Werkzeugmaschinen ist ein technologieorientiertes Industrieunternehmen, das wir als Kunde kennen und bei dem wir uns aus strategischem Interesse langfristig engagieren wollen. Dabei werden wir die Eigenständigkeit und die Identität von Monforts Werkzeugmaschinen bewahren”, sagt Georgy Semenenko, Vorstandsvorsitzender von Kirovsky Zavod.

Die Jagenberg-Gruppe will Monforts Werkzeugmaschinen auch weiterhin unternehmerisch und wirtschaftlich unterstützen. Dr. Erich Bröker, Vorstandsmitglied der Jagenberg AG , sagte dazu: „Unser Ziel war es, durch die Hereinnahme eines starken strategischen Investors Monforts Werkzeugmaschinen zu stabilisieren und zukunftsfähig zu machen. Dies ist gelungen. Kirovsky Zavod ist der richtige Eigentümer für Monforts Werkzeugmaschinen und ein exzellenter industrieller Partner.“

Monforts-Werkzeugmaschinen-Geschäftsführer Leopold Schenk begrüßte die Einigung der künftigen Eigentümer des Unternehmens: „Das ist eine gute Nachricht für die Mitarbeiter von Monforts Werkzeugmaschinen, vor allem aber auch für unsere Kunden. Wir haben jetzt die strategische Neuaufstellung und die finanzielle Basis, um unsere Geschäftspartner verlässlich und langfristig mit innovativer Technologie und erstklassigem Service betreuen zu können.