MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Für den Bergbaukonzern Grupo Mexico sollen die Münchener ein Gas- und Dampfkraftwerk mit einer Leistung von 250 Megawatt (MW) errichten und sich danach um Wartung und Service kümmern. “Wir rechnen noch im Februar mit der Vertragsunterzeichnung”, sagte der Sprecher.

Siemens kann für den Auftrag mit Einnahmen von rund 300 Mio Dollar planen. Je Megawatt wird bei einem Gas- und Dampfkraftwerk mit einem Wert von rund 1 Mio Dollar gerechnet, hinzu kommt der Vertrag für Service und Wartung. Das Kraftwerk im nordmexikanischen Staat Sonora soll die Kupfermine La Caridad mit Energie versorgen und im Sommer 2013 den Betrieb aufnehmen.

Siemens hat zudem in Mexiko gerade ein neues Werk eröffnet, das Komponenten für Hochspannungsanlagen produzieren soll. Die Münchener siedeln dort auch die Forschung und Entwicklung für Hochspannungsprodukte an, die speziell auf die amerikanischen Märkte zugeschnitten sind. Bis 2015 sollen in El Marques mehr als 500 Siemens-Mitarbeiter beschäftigt sein, insgesamt investiert der DAX-Konzern hier rund 50 Mio Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.