DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Massenberg ist Vertriebsvorstand der europäischen Stahlsparte des DAX-Konzerns, zu der der Bereich “Metal Forming” gehört.

Weitere Angaben zum Stand des Verkaufsprozesses machte der Manager nicht. Ende Dezember hatte Dow Jones Newswires aus Unternehmenskreisen erfahren, dass die spanische Gestamp-Gruppe an dem Bereich interessiert ist. Seit September gilt der chinesische Stahlhersteller Shougang jedoch als Favorit. Einem Sprecher zufolge verhandelte ThyssenKrupp im Dezember mit vier Bietern.

Die von der ThyssenKrupp AG zum Verkauf gestellte Sparte produziert mit rund 5.500 Menschen unter anderem Karosseriekomponenten für die Automobilindustrie. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt in Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Ursprünglich sollte die Sparte bis Ende des Jahres verkauft sein. Als Preis wird in Unternehmenskreisen ein deutlich dreistelliger Millionen-Euro-Betrag genannt