DÜSSELDORF (Dow Jones/fk)–Im nächsten Schritt würden die Arbeitnehmer konsultiert. Den Angaben zufolge hat sich Gestamp für den Kauf mit einem nicht genannten Finanzinvestor zusammengetan.

Damit hat die ThyssenKrupp AG den favorisierten Bieter aus mehreren Interessenten ausgewählt. Im Dezember hatte ein Sprecher der für “Metal Forming” zuständigen Stahlsparte des Konzerns noch von vier Bietern gesprochen. Namentlich war seinerzeit noch der chinesische Stahlhersteller Shougang im Gespräch. Unternehmenskreise bezifferten den Wert der Sparte auf einen “deutlich dreistelligen Millionenbetrag”.

Gestamp ist ein Automobilzulieferer, der laut ThyssenKrupp im Jahr 2010 einen Umsatz von 3 Mrd Euro erzielte. In Deutschland hatten die Spanier Anfang 2010 das Karosseriegeschäft des insolventen deutschen Autozulieferers Edscha übernommen. Die Metallumformsparte von ThyssenKrupp beschäftigt rund 5.700 Mitarbeiter, die unter anderem Karosserriekomponenten für die Autoindustrie herstellen und 2009/10 einen Umsatz von knapp 1,1 Mrd Euro erwirtschafteten.