FRIEDRICHSHAFEN (Dow Jones/ks)–Da auch die Auftragsbücher für das Schlussquartal gut gefüllt sind, hat Tognum seine Ziele für das laufende Jahr erneut höher gesteckt. Der MDAX-Konzern rechnet nun mit einem Umsatz von 2,55 Mrd Euro und einer bereinigten Umsatzrendite am oberen Ende des Korridors von 7,5% bis 9%, wie die Friedrichshafener am Mittwoch mitteilten. Im Krisenjahr 2009 hatte Tognum mit 2,59 Mrd Euro fast ein Fünftel weniger eingenommen, die Rendite sank um 5,1 Prozentpunkte auf 7,9%.

Unter dem Strich erwirtschaftete der Friedrichshafener MDAX-Konzern zwischen Juli und September einen Gewinn von 34 Mio Euro, das war doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum, wie die Tognum AG mitteilte. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Schnitt nur mit 31 Mio Euro gerechnet.

Im dritten Quartal bestellten die Kunden vor allem Dieselmotoren zur Öl- und Gasförderung sowie für Industriemaschinen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Wert der neuen Order um ein Drittel auf 650 Mio Euro und damit stärker als von Analysten erwartet.

Tognums Umsatz mit Dieselmotoren zur Stromerzeugung, für Bohranlagen, Bau- und Landmaschinen, Schiffe sowie Militärfahrzeuge stieg zwischen Juli und September um 16% auf 612 Mio Euro. Bereinigt um Abschreibungen auf Zukäufe und Wechselkurseffekte verdienten die Friedrichshafener operativ 56 Mio Euro nach 33 Mio Euro im selben Zeitraum des Vorjahres.

Zuvor hatten bereits die US-Konkurrenten Caterpillar und Cummins positive Zahlen gemeldet.