Werkzeugmaschinen treiben die Maschinenbaukonjunktur an 1

FRANKFURT (ks). Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im März 2011 um real 18% über dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlands- und das Auslandsgeschäft stiegen gleichermaßen um 18% im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mit. Im Dreimonatsvergleich Januar bis März 2011 ergibt sich insgesamt ein Plus von 32% im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 35% und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 31%.

“Die Werkzeugmaschinen laufen voran mit einem dreistelligen Wachstum im Dreimonatsvergleich”, erklärte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Dagegen hätten die Branchen Bergbaumaschinen, Verfahrenstechnik oder auch Motoren und Systeme noch ein leichtes Minus zu verkraften.

Video: Dr. Ralph Wiechers, Chefvolkswirt des VDMA zu den aktuellen Zahlen:
[media id=74 width=450 height=280]

„Erwartungsgemäß setzt nun offenbar eine Normalisierung der Wachstumsraten ein. Der sogenannte Basiseffekt extrem niedriger Vorjahreswerte spielt eine immer geringere Rolle, weil sich in eben diesen Vorjahresmonaten der Aufschwung bereits bemerkbar machte. So war der März 2010 der erste starke Ordermonat nach der Krise“, kommentierte Wiechers das Ergebnis.