Was der digitale Schatten in der Produktion nutzt, erläuterte Professor Günther Schuh vor rund 280 Werkleitern und Geschäftsführern auf dem Kongress Die Fabrik des Jahres/GEO in Ulm. Man könnte Fehlerhypothesen anhand dieser Daten systematisch überprüfen und mit einfacher Analytik Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge erkennen.

Professor Thomas Bauernhansl, Leiter des Fraunhofer Institut IPA in Stuttgart, zeigte auf, wie die Logistik zu einem wertschöpfenden Hilfsprozess werden kann. Denn nach Einschätzung von Lean-Experten stecke in Logistik-Prozessen noch viel Verschwendung.

Und die Werkleiterin der Fabrik des Jahres 2015, Katrin Laudensack, berichtete, wie Diehl Controls eine Linie zur Fertigung von Elektroniken so automatisierte, dass sie von nur noch drei Mitarbeitern betrieben werden kann. Künftig will Laudensack die Linie wieder aufspalten in drei Teile und diese durch Roboter verknüpfen.

Interviews, Moderation und Text: Gunnar Knüpffer, Kamera und Schnitt: Wolfgang Scheidle, Teilnehmerbefragung: Susanne Nördinger