Infineon Technologies AG, Warstein, siegte bei der Fabrik des Jahres/GEO 2011 in der Kategorie

Infineon Technologies AG, Warstein, siegte bei der Fabrik des Jahres/GEO 2011 in der Kategorie Hervorragendes Qualitätsmanagement (Bild: Infineon).

Gunnar Knüpffer
Landsberg. Bei dem Fabrik-des-Jahres-2011-Sieger in der Kategorie Hervorragendes Qualitätsmanagement, Infineon Technologies  AG, Werk Warstein, gibt es klare Führungsstrukturen. Diese sorgen dafür, dass es eine Fokussierung auf die Wertschöpfung und Managementreaktionen beinahe in Echtzeit gibt, stellte der Beirat fest: Fertigungs- und Qualitätskennzahlen werden an den Linien stündlich erhoben und Abweichungen nach klarem Plan behandelt. Bei täglichen Managementrunden in der Fertigung wird sofort entschieden.
Eine konsequente Zero Defect Initiative erzielte Verbesserungen, die zur Reduzierung der externen Fehlerkosten führten und gleichzeitig die Standzeiten der Module signifikant steigerten. So konnte eine deutliche Reduzierung der Qualitätskosten bei gleichzeitig verbesserter Produktqualität erzielt werden. Der Beirat der Fabrik des Jahres/GEO bezeichnet deren Manager als “reaktionsschnelle Perfektionisten”.