ROI-Partner Dr.-Ing. Thomas Troll erläutert im Video, wie man internationale Produktionsnetzwerke

ROI-Partner Dr.-Ing. Thomas Troll erläutert im Video, wie man internationale Produktionsnetzwerke gestaltet. - Bild: ROI

“Die meisten Unternehmen haben eher zu viele Standorte als zu wenige, ist unsere Erfahrung”, sagt Dr.-Ing. Thomas Troll, Partner bei ROI Management Consulting, zu der Frage, wie man internationale Produktionsnetzwerke optimal gestaltet.

“Nur die wenigsten internationalen Produktionsnetzwerke der verarbeitenden Industrie sind auf dem Reißbrett entstanden”, stellt Dr. Troll im Video-Interview fest. Wie könne man diese besser aufbauen? “Das wird von den Unternehmen viel zu wenig aus der Sicht des Marktes beurteilt”, meint der ROI-Partner.

Wenn zum Beispiel ein Unternehmen wachsen will und dies nur durch kürzere Lieferzeiten erreichen kann, müsse es mit einem Montagewerk vor Ort sein. Solche Produktionseinheiten benötigen die Firmen in größeren Marktregionen wie Asien, den Americas oder Europa. In Summe sei es laut Dr. Troll eine Abwägung zwischen Marktnähe und dem Thema Zeitzone sowie Lohnkosten und Transportkosten.

Video: Wolfgang Scheidle, Text und Interview: Gunnar Knüpffer