• Diese Trophäe ist der Hauptpreis beim Wettbewerb Die Fabrik des Jahres. Die große und Dutzende Kilogramm schwere Figur bekommt der Hauptsieger - die Kategoriegewinner erhalten kleinere Varianten. Übrigens munkelt man, despektierliche Stimmen würden die Skulptur "Gehirnradltoni" nennen. - Bild: Produktion

    Diese Trophäe ist der Hauptpreis beim Wettbewerb Die Fabrik des Jahres. Die große und Dutzende Kilogramm schwere Figur bekommt der Hauptsieger - die Kategoriegewinner erhalten kleinere Varianten. Übrigens munkelt man, despektierliche Stimmen würden die Skulptur "Gehirnradltoni" nennen. - Bild: Produktion

  • Das sind die kleinen Geschwister von "Toni" - sie sind etwas handlicher. - Bild: Produktion

    Das sind die kleinen Geschwister von "Toni" - sie sind etwas handlicher. - Bild: Produktion

  • Für die Unterhaltung musikalischer Art sorgte die berühmte Eddy Miller-Band. - Bild: Produktion

    Für die Unterhaltung musikalischer Art sorgte die berühmte Eddy Miller-Band. - Bild: Produktion

  • Fabian Müller, der Geschäftsführer des Verlags Moderne Industrie, in dem die Fachzeitung Produktion erscheint, eröffnete den offiziellen Teil des Abends der Preisverleihung der Fabrik des Jahres. - Bild: Produktion

    Fabian Müller, der Geschäftsführer des Verlags Moderne Industrie, in dem die Fachzeitung Produktion erscheint, eröffnete den offiziellen Teil des Abends der Preisverleihung der Fabrik des Jahres. - Bild: Produktion

  • Der DACH-Chef des Beratungsunternehmens A.T.Kearney, Dr. Martin Eisenhut (übrigens gelernter Maschinenschlosser), das vor 25 Jahren die Fabrik des Jahres mit aus der Taufe hob, widersprach der Behauptung, die deutsche Industrie habe die Digitalisierung verschlafen. - Bild: Produktion

    Der DACH-Chef des Beratungsunternehmens A.T.Kearney, Dr. Martin Eisenhut (übrigens gelernter Maschinenschlosser), das vor 25 Jahren die Fabrik des Jahres mit aus der Taufe hob, widersprach der Behauptung, die deutsche Industrie habe die Digitalisierung verschlafen. - Bild: Produktion

  • Prof.Dr.-Ing. Stephan Reimelt, President und CEO von GE Europa, erklärte, wie sein Unternehmen seine Digitalisierung und das Industrial Internet of Things vorantreibt. Für ihn ist die Digitalisierung der nächste Schritt im Wachstum der Produktion. Übrigens: Der nächste Sieger soll GE sein, kündigte er an. - Bild: Produktion

    Prof.Dr.-Ing. Stephan Reimelt, President und CEO von GE Europa, erklärte, wie sein Unternehmen seine Digitalisierung und das Industrial Internet of Things vorantreibt. Für ihn ist die Digitalisierung der nächste Schritt im Wachstum der Produktion. Übrigens: Der nächste Sieger soll GE sein, kündigte er an. - Bild: Produktion

  • Die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein führte durch den Abend, auf die Bühne gebeten durch Produktions-Chefredakteur Claus Wilk. - Bild: Produktion

    Die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein führte durch den Abend, auf die Bühne gebeten durch Produktions-Chefredakteur Claus Wilk. - Bild: Produktion

  • Damit hatte niemand gerechnet - am wenigsten er selbst: Prof. Daniel T. Jones, der Autor des Buches "The machine that changed the world" erhielt den Lifetime Achievement Award. Er erhielt eine glänzende "Toni"-Stauette. - Bild: Produktion

    Damit hatte niemand gerechnet - am wenigsten er selbst: Prof. Daniel T. Jones, der Autor des Buches "The machine that changed the world" erhielt den Lifetime Achievement Award. Er erhielt eine glänzende "Toni"-Stauette. - Bild: Produktion

  • Der Kategoriesieger "Hervorragende Qualität": Seat Martorell. - Bild: Produktion

    Der Kategoriesieger "Hervorragende Qualität": Seat Martorell. - Bild: Produktion

  • Der Kategoriesieger "Hervorragende Standortsicherung durch Digitalisierung": Infineon Technology Werk Dresden. - Bild: Produktion

    Der Kategoriesieger "Hervorragende Standortsicherung durch Digitalisierung": Infineon Technology Werk Dresden. - Bild: Produktion

  • Der Kategoriesieger "Hervorragendes Produktionsnetzwerk": MAN Truck&Bus in München. - Bild: Produktion

    Der Kategoriesieger "Hervorragendes Produktionsnetzwerk": MAN Truck&Bus in München. - Bild: Produktion

  • Der Kategoriesieger "Hervorragende Teilefertigung & Montage": Agfa HealthCare Werk Peißenberg. - Bild: Produktion

    Der Kategoriesieger "Hervorragende Teilefertigung & Montage": Agfa HealthCare Werk Peißenberg. - Bild: Produktion

  • Der Kategoriesieger  "Hervorragende Großserienfertigung": Beijing Benz Automotive Co. Peking - Bild: Produktin

    Der Kategoriesieger "Hervorragende Großserienfertigung": Beijing Benz Automotive Co. Peking - Bild: Produktin

  • Sieger Deutscher GEO-Award: Rohde&Schwarz in Teisnach. - Bild: Produktion

    Sieger Deutscher GEO-Award: Rohde&Schwarz in Teisnach. - Bild: Produktion

  • Die Sieger und damit DIE Fabrik des Jahres: ASM Assembly Systems, Werk München. - Bild: Produktion

    Die Sieger und damit DIE Fabrik des Jahres: ASM Assembly Systems, Werk München. - Bild: Produktion

Mehr zum Thema:

Fabrik des Jahres
MAN-CEO Joachim Drees im Produktions-Interview
Joachim Drees, der Vorsitzenden des Vorstands der MAN SE und der MAN Truck&Parts AG, stand auf dem Kongress zum Wettbewerb Fabrik des Jahres, dem Chefredakteur der Fachzeitung Produktion, Claus Wilk, für ein Interview zur Verfügung. mehr...

Fabrik des Jahres
So geht Erfolg: Sieger Jörg Cwojdzinski (ASM) im Interview
Mit Erfahrung hat der Sieger der Fabrik des Jahres, ASM in München, den Erfolg begründet. Jörg Cwojdzinski, Vice President Supply Chain Management, erklärt im Interview mit Produktions-Redakteur Gunnar Knüpffer, wie das funktionieren kann. mehr...