GE hat im vergangenen Jahr ein Digitalisierungspotenzial von 730 Mio Euro im eigenen Unternehmen gehoben. Das sagte der CEO und President von GE Germany und Austria, Professor Stephan Reimelt, im Interview mit Produktion. In diesem Jahr habe GE eine ähnliche Zahl vor.

Der Konzern hat für die digitale Transformation die Plattform Predix entwickelt. Als sie festgestellt haben, dass es es wichtig ist, diese Plattform gemeinsam mit Partnern zu gestalten, haben sie einen Kurskorrektur vorgenommen.

GE wolle seinen Kunden dabei helfen, Produktivitätssteigerungen nicht nur in der Produktion sondern bei den gesamten Geschäftsabläufen zu erzielen, sagte der Deutschland-Chef von GE. Dabei seien massive Einsparungen, Durchlaufzeitenreduzierungen sowie die Optimierung von Wartungsvorgängen möglich.