Klaus Bohle, Project Management Leader, 3M Personal Care Division. Foto: Leikep

Klaus Bohle, Project Management Leader, 3M Personal Care Division. Foto: Leikep

Von einer Innovationskultur in seinem Unternehmen spricht Klaus Bohle, Project Management Leader, 3M Personal Care Division. „Innovation ist der Herzschlag der Firma“, sagt er. Der Businesserfolg beruhe auf Produktentwicklung und Innovation, die nur durch richtige Umsetzung erfolgreich sei. Für das Unternehmen 3M seien über 100.000 inzwischen angemeldete Patente ein Indikator für Erfolg, aber nicht der wichtigste. Der Kundenutzen stehe im Zentrum und wichtig seien auch Kreativität und Technologie. „Alle Mitarbeiter bei 3M dürfen zu 15 Prozent ihrer Arbeitszeit an fremden Themen arbeiten, wenn diese das Potenzial haben, uns weiterzubringen“, erzählt er. „Und sie dürfen Fehler machen“.

Auf Open Innovation setzt Dr.-Ing. Carlos Härtel, Managing Director GE Global Research Europe. Er sieht einen großen Erfolgsfaktor in Partnerschaften. Innovation sei ein Prozess, bei dem es um Marktbedürfnisse gehe. Es sei sehr sinnvoll, Zulieferer schon am Anfang des Prozesses mit einzubeziehen und Partnerschaften entlang der Wertschöpfungskette einzugehen. Früher habe es hohe Zäune um Forschungs- und Entwicklungsabteilungen gegeben, heute setze man verstärkt auf Crowdsourcing.

Mit dem disruptiven Ansatz beschäftigt sich das 30-köpfige Team aus dem Bereich Business Innovation bei Daimler. „Wir probieren, bestimmte Dinge anders zu machen“, so Thomas M. Eisenbarth, Leiter Business Innovation, Leiter Travel Mercedes-Benz, Daimler AG. Man wolle auch über das Automobil hinaus denken und neue Entwicklungen aufnehmen. So entstand car2go als Modellprojekt für ein „free floating car sharing system“. Inzwischen seien bei car2go weltweit 15.000 Fahrzeuge am Start, die von über einer Million Kunden genutzt werden. Einige Standorte seien bereits profitabel. Das Projekt habe Daimler-Chef Dieter Zetsche ins Leben gerufen, weil er nicht von einer disruptiven Entwicklung überrascht werden wollte.