Micronex-Fertigung in Industrie 4.0: Neben der hohen Kompetenz und Motivation der Mitarbeiter wird verstärkt auf neue Technologien gesetzt. Auf der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger’ am 14. Juni 2018 in Springe werden Einblicke in die Industrie 4.0 und die Netzwerkarbeit gegeben.

Micronex-Fertigung in Industrie 4.0: Neben der hohen Kompetenz und Motivation der Mitarbeiter wird verstärkt auf neue Technologien gesetzt. Auf der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger’ am 14. Juni 2018 in Springe werden Einblicke in die Industrie 4.0 und die Netzwerkarbeit gegeben. – Bild: Mirconex

Wie Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten Industrie 4.0 realisieren können, zeiht Ihnen die Micronex GmbH auf der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚ Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger’ am 14. Juni 2018 im niedersächsischen Springe. Micronex gehört zu den größten Fertigungsdienstleistern für elektronische Komponenten in Deutschland. Ganzheitliche Kundenlösungen, motivierte Mitarbeiter und Innovationskraft stehen im Zentrum des Denkens und Handelns. Über 30 Jahre Erfahrung und Kundennähe in der Industrie sind ein Garant für die permanente Steigerung des Know-hows.

„Unser Ziel ist es, mittels Industrie 4.0 den Übergang in künftige Szenarien einfach und reibungslos zu realisieren, neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen und damit unser Unternehmen zu stärken“, beschreibt Torsten Bethke, Geschäftsführer Micronex und Referent der TOP-Best-Practice-Veranstaltung die zentralen Inhalte. Die TOP-Veranstaltung bei Micronex adressiert vor allem Produktionsleiter, Werkleiter, Supply Chain-Verantwortliche, Lean-Manager und Innovationsmanager.

Netzwerk mindert Investitionsrisiken

Neben der hohen Kompetenz und Motivation der Mitarbeiter wird verstärkt auf neue Technologien gesetzt. Im Jahr 2013 wurde ein ‚Industrie 4.0’-Netzwerk gegründet, welches Lösungen für den Bereich der Elektronikfertigung erarbeitet. In diesem Netzwerk werden Lösungen für den demographischen Wandel diskutiert und Einkaufs-, Fertigungs- und Vertriebssynergien konsequent ausgebaut. Damit können die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig gesteigert und die Investitionsrisiken überschaubar gehalten werden.

Im Rahmen der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger’ werden Ihnen Einblicke in die Industrie 4.0 und die Netzwerkarbeit gewährt. Sie erfahren zudem, wie durch ein Netzwerk die Investitionsrisiken begrenzt werden, wie mit Auto-ID der Einstieg in Industrie 4.0 gelingt und welche Lösungen den demographischen Wandel erleichtern.

Kontinuierlich hat Gastgeber Micronex seit der Gründung als Treichel GmbH im Jahr 1979 sein Dienstleistungsangebot und das darin integrierte logistische System ausgebaut und verfeinert. Inzwischen bietet das Unternehmen ein Rundum-Spektrum der EMS-Services von Supply Chain bis zum Endkunden, Projektleitung, Entwicklungsunterstützung und technologische Beratung, Materiallogistik Prototypenbau, Produktion und Prüfung sowie After-Sales- und After-Market-Service. Interessant: Für die Teilnehmer der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger’ besteht die Möglichkeit einer Werksführung durch die Fertigungswelt von Micronex.

ALLES AUF EINEN BLICK

Titel: Industrie 4.0 für Elektronik-Auftragsfertiger (mit Werksführung)

Gastgeber: Micronex GmbH

Ort: Springe

Termin: 14. Juni 2018

Teilnahmegebühr: € 390,-

Schwerpunkte:

- Wie durch ein Netzwerk Investitionsrisiken begrenzt werden

- Wie mit Auto-ID der Einstieg in Industrie 4.0 gelingt

- Welche Lösungen den demographischen Wandel erleichtern

Melden Sie sich jetzt an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt!